Topic-icon Yoga bei Erkältung

Mehr
9 Jahre 1 Monat her #395 von Betty
Ich weiß ja, dass von normalen Sport abgeraten wird, wenn man erkältet ist, aber wie verhält es sich da mit dem Yoga. Darf ich weiter machen, ist es sogar empfehlenswert oder sollte ich solange lieber eine Pause einlegen?

Vielleicht auch nur die Asanas weglassen?

Würde mich über eine schnelle Antwort freuen, bin nämlich zurzeit Erkältet und habe deswegen seit 2 Tagen eine Pause eingelegt... und irgendwie fehlt es mir... ich habe so einen Drang sofort loszulegen. Wichtiger ist mir aber eben schnell gesund zu werden, da nächste Woche noch etwas wichtiges ansteht! Na, was sagt ihr?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mehr
9 Jahre 1 Monat her #397 von Dino
Hallo Betty!
Wünsche Dir von ganzem Herzen gute Besserung.



Erkältung

Erkältung ist eine gute Reinigung für den ganzen Organismus und hilft, wieder neue Kraft und Energie aufzutanken. Ruhe ist hier besonders wichtig.

Drei Mal täglich Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser (1/2 Teelöffel Salz auf 0,2l).

3 Mal täglich Jala Neti (Nasenspülung mit Salzwasser).

3 Mal täglich Inhalieren mit Wasserdampf (eventuell mit Kamille, Thymian, Teebaumöl, Tigerbalsam, Eukalyptus, o.ä.).

Vorwärtsbeuge und Drehsitz lange halten. (Bei starker körperlicher Schwäche oder Fieber weglassen).

Pranayama, soweit wie angenehm.

Liegendes Pranayama: Einatmen, anhalten, ausatmen, jeweils so langsam wie vollkommen angenehm. Mehrmals am Tag 10 Runden.

Fasten mit Frucht- oder Gemüsesäften. Falls das nicht möglich ist: Nur Obst oder nur Rohkost. In jedem Fall keine Milchprodukte.

Viel Trinken.

Ausruhen, viel Schlafen.

Tiefenentspannung mehrmals.

Eventuell Vitamin C, Echinacea, und andere immunstärkende Mittel aus der Naturheilkunde.

Anmerkung: Manchmal ist Erkältung einfach eine Reinigung des Organismus, oder eine Gelegenheit, geistig zur Ruhe zu kommen, die man als solches willkommen heißt.

Kopfschmerzen

Vorbeugend:

Regelmäßig Asanas, besonders Kopfstand

Pranayama, besonders Wechselatmung

Richtige Ernährung

Regelmäßig Tiefenentspannung

Meditation, positives Denken

Akut:

Wechselatmung

Tiefenentspannung

Tiefe Bauchatmung und Konzentration auf Energiefluß zwischen Bauch und Kopf


Heuschnupfen

Vorbeugend:

Regelmäßig Wechselatmung.

Asanas, welche den Brustkorb dehnen. Zum Beispiel Fisch, Kobra, Halbmond.

Ernährung ohne Zucker; Reduzierung von Milchprodukten.

Täglich Neti.

Akut:

Mit der Zungenspitze mehrmals am Gaumen entlang fahren.

Tief einatmen, extrem langsam und vollständig ausatmen solange, bis Nießreiz bzw. Jucken in den Augen verschwunden sind.

Asthma

Vorbeugend:

Täglich 3 Runden Kapalabhati, 10-20 Minuten Wechselatmung und 10 Runden Bhramari.

Tiefe Bauchatmung als Normalatmung erlernen.

Verzicht auf alles Süße und auf Milchprodukte.

Asanas, welche die Lungen ausdehnen, wie Fisch, Kobra, Halbmond.

Tiefenentspannung und Meditation, um zu entspannen.

Positives Denken und Lebensphilosophie, um mit Streß besser umgehen zu können.

Akut:

Tief mit dem Bauch atmen. Nicht versuchen, oberen Teil der Lungen zu füllen.

Arzt/Heilpraktiker aufsuchen bzw. fragen.

Allergien, Hautprobleme

Rohkost-Kur 1-3 Monate lang.

Fasten 5-10 Tage.

Mit Streß besser umgehen lernen.

Asanas länger halten.

Vorsicht vor Mißverständnis: Wer intensiv mit Yoga beginnt oder seine Praktiken intensiviert, kann vorübergehend eine Verschlimmerung von Hautproblemen etc. als Zeichen der Entgiftung bekommen. Nach einer Weile können dann alle Symptome verschwinden.

Verdauungsprobleme

Durchfall:

Viel trinken.

Monodiät mit braunem Reis 1-8 Tage lang.

Vorwärtsbeuge länger halten.

Wechselatmung ohne Bandhas in angenehmem Rhythmus.

Regelmäßig Dhauti, Agni Sara und Uddhiyana Bandha.

Verstopfung:

Viel trinken.

Rohkost-Diät 1-12 Wochen lang.

Rückbeugen wie Kobra und Bogen.

Drehsitz. Kopfstand. Schulterstand.

3-6 Runden Kapalabhati.

Pranayamas mit Bandhas .

Regelmäßig Dhauti, Agni Sara, Uddhiyana Bandha.

Liebe Grüße

dino

Om Shanti

Ich gehe nie irgendwo hin. Ich bleibe immer hier. Aber die Szenerie um mich herum wechselt beständig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 1 Monat her #400 von Yamiras
Hi Betty

Bei mir ist das keine Frage des Dürfens, sondern eher des Könnens.
Bei allen Übungen atme ich möglichst lautlos durch die Nase und lasse mich auch von meinem Atem leiten. Und wenn ich erkältet bin, geht das bei mir gar nicht, weil ich einfach nicht genug Luft bekomme, mir dauernd die Nase putzen muß etc.
Ansonsten hab ich da keine Probleme, allerdings bin ich auch der Meinung, das Erkältung Ruhe bedeutet.
Ich geh da einfach nach meinem Gefühl, was tut mir gut und was nicht.

Wünsch dir gute Besserung

Lg Yamiras

Wenn nicht hier - wo dann?
Wenn nicht jetzt - wann dann?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 1 Monat her #401 von larrim
Hallo Betty

Die Tips von Dino sind ja nun schon recht umfassend, nur beim Inhalieren würde ich statt ätherischen Ölen isotonische Kochsalz Lösung vorschlagen( 0,9% Salz). Bei Jala Neti, beim Gurgeln, wie auch beim Inhalieren solltest du aber ein gutes Meersalz ohne Zusätze verwenden.( Gibts in jedem Bio Laden oder günstig zB. bei DM( In normalem Kochsalz sind nämlich Zusätze drin die nicht unumstritten sind.
Bei den Asanas gibts eigentlich keine Einschränkungen, wenn du dich nicht zu schlapp dazu fühlst. Nur bei dem Fisch bin ich mit Dinos Ratschlägen nicht einverstanden da diese Übung der Halswirbelsäule schaden kann.
Wenn Fieber im Spiel ist sieht die Sache etwas anders aus, dann solltest du alle Übungen die Hitze im Körper erzeugen vermeiden, es sei denn du gehörst zu den Hartgesottenen denen eine vorübergehende Erhöhung des Fiebers nichts ausmacht. (Fieber ist ja eine normale Reaktion auf einen Infekt)

In jedem Fall gute Besserung
und alles Gute
Lars

Ich bin Yogalehrer und leite die Patanjali Yogaschule Münster.
Auf meiner Homepage findet ihr einige Yoga Skripte gratis zum Download. Patanjali Yogaschule Münster.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 1 Monat her #409 von Betty
Danke für eure vielen Tipps. Schön dass sich fremde Menschen für mich solche Gedanken machen!

Ich werde mich gleich zu später Stunde noch mal ranmachen :) Werde dabei auf mein Körpergefühl achten. Das ist glaube ich das Beste! Ist ja auch \"nur\" eine Erkältung...

Freue mich ein Forum mit anwesenden \"Experten\" gefunden zu haben, die mir anscheinend immer mit Rat zur Seite stehen. So fühlt man sich nicht ganz so alleine auf seinem Weg :)

Danke sehr!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Peterlarrim
Ladezeit der Seite: 0.258 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Auch interessant