Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Yoga besteht zu 1 % aus Theorie und zu 99 % aus Praxis und Erfahrung.

Krishna Pattabhi Jois, lehrte Ashtanga Yoga, 26. Juli 1915 - 18. Mai 2009

Yoga StandübungYoga Übungen

 Hier findest du die bekanntesten Hatha-Yoga-Übungen mitsamt eines Yoga-Übungsplanes, der sich in der Praxis bewährt hat. Du erfährst von den grundlegenden Übungsprinzipien des Yogas und erhälst Übungsempfehlungen, um spezielle Bereiche und Probleme anzugehen (Rücken, Abnehmen, Schwangerschaft ...)

 

Meditation

Wie alles im Yoga dient auch die Meditation der Befreiung. Allgemein gesprochen kann man sagen, der Mensch soll die Wahrheit erkennen. Die Wahrheit macht ihn frei. Frei und damit automatisch glücklich. Der natürliche Zustand des Menschen ist friedvoll und glücklich. Das ist die Prämisse, unter der jede Yoga Praxis und damit auch die Meditation steht. Ziel ist es von den Wirrnissen und Verhaftungen des Geistes frei zu werden.

Entspannung

Eine Entspannungsrunde gehört zu jeder Yoga-Stunde dazu. Doch auch ohne vorherige Körperübungen sind Entspannungsübungen eine Quelle der Freude für Leib und Seele. Hier findest du Entspannungsübungen, auch als MP3-Download.

Pranayama

Pranayama bezeichnet die Atemübungen im Yoga. Aus der Sicht eines Yogis ist Prana die Lebensenergie, eine Energie, die den gesamten physischen Körper durchzieht und eine Verbindung zwischen Körper und Geist darstellt.

 

 

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant