Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

strasse sonne feld cz 564

Und ein Mann sagte: "Sprich zu uns von Selbsterkenntnis."

Und er [der Prophet Almustafa, der 12 Jahre auf sein Schiff gewartet hatte, das ihn jetzt endlich in seine Heimat zurückbringen soll. Vor seiner Abreise bitten ihn einzelne Einwohner der Stadt Orphalese, ihnen ein letztes Mal seine Einsichten zu einem bestimmten Thema zu erläutern] antwortete. Er sprach:

Eure Herzen wissen es im stillen
die Geheimnisse der Tage und Nächte.

Aber eure Ohren dürsten nach dem Klang eures Herzenswissens.

Ihr würdet [dann] in Worten das wissen, was ihr immer schon in Gedanken gewusst habt.

Ihr würdet mit euren Fingern den nackten Körper eurer Träume berühren.
Und das ist gut, ihr solltet es tun.

Die versteckte Quelle eurer Seele, euer Ursprung, muss emporsteigen
und murmelnd [vernehmbar] in Richtung See fließen;
und der Schatz in euren unendlichen Tiefen würde euren Augen offenbart werden.

Aber lasse keine Waage deinen unbekannten Schatz wiegen [Anmerkung: Urteile, Meinungen ...];
Und sucht nicht die Tiefen eures Wissens mit Stab oder Messschnur auszuloten.

Euer Ich ist ein Meer, grenzenlos und unermesslich.

Sagt nicht: "Ich habe die Wahrheit gefunden."
sondern vielmehr: "Ich habe eine Wahrheit gefunden."

Sagt nicht: "Ich habe den Pfad der Seele gefunden."
sagt lieber: "Ich habe die Seele getroffen, die auf meinem Pfad wandelte."

Denn die Seele geht auf allen Pfaden.

Die Seele geht nicht auf einer Linie und wächst auch nicht wie ein Schilfrohr.
Die Seele entfaltet sich selbst, wie eine Lotusblume aus unzähligen Blütenblättern.

Aus: Khalil Gibran "Der Prophet"; Übersetzung mit Anmerkungen: Peter Bödeker (2018)

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant