Übungen zu den Sutras von Patanjali

 

Hier findest du Übungsvorschläge zu den einzelnen Sutras. Idee: Mache jede Übung eine Woche lang. Dann begleiten dich das Yoga Sutra fast vier Jahre lang :-)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Denke in dieser Woche bei jeder Übung, die du durchführst, über das Wort "Jetzt" und seine erweiterte Bedeutung nach:

  • Jetzt übe ich - nicht nachher, nicht morgen.
  • Jetzt beginnt etwas Neues, ich lasse etwas Altes hinter mir.

Was kann dies jeweils sein - ein Wunsch, einen körperlichen Zustand, eine Gewohnheit?


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

uebung sutre

Achte in dieser Woche darauf, wie du wählst. Anders ausgedrückt: Beobachte in dieser Woche dein Citta. Woraus besteht dein Geist alles?

Kannst du erkennen, was Vrittis sind? Was bewegt den Geist bei dir am meisten: Gedanken, Wünsche, Freude, Ängste, Alltagssorgen, Zeitstress ...?


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche: Stelle dir vor, wie dieser Zustand sein könnte, wenn alles in dir zur Ruhe gekommen ist und da etwas durchscheint.

Sat Chit Ananada: Sein, Wissen und Glückseligkeit. Wenn du magst, schildere deine Gedanken hier als Kommentar oder im Forum.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche: Achte in dieser Woche auf deine Identifikationen mit den Bewegungen des Geistes. Sei wachsam.

Frage dich so oft es dir behagt: "Bin ich diese Stimmung, diese Klugheit, diese Erinnerung, dieses Gefühl, dieser Gedanke ...?" Antworte dir selbst: "Nein. Neti."


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche: Überlege dir diese Woche, welche Geistesbewegungen/Gedankenwellen (Vrittis) bei dir schmerzhaft sind und welche nicht. Was könnte mit "unsichtbaren/nicht wahrnehmbaren" Vrittis gemeint sein? Wenn du magst, lasse uns an deinen Ideen teilhaben, indem du hier deine Erkenntnisse als Kommentar hinterlässt.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche: Blicke diese Woche abends zurück und mache dir jeweils drei Beispiele für korrektes Wissen, falsche Auffassung, Wortirrtum und Erinnerung bewusst. Denke jeweils darüber nach, inwiefern hier eine Bewegung des Geistes vorliegt.

Noch nicht genug? Frage dich jeweils: Wie kann die jeweilige Bewegung zur Ruhe gebracht werden?


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche: Forsche diese Woche in deinen Überzeugungen. Welche davon beruht auf Pramana im Sinne Patanjalis? Mache dir zudem bewusst, inwiefern diese auf Pramana beruhende Überzeugung dennoch als Vritti die Ruhe deines Geistes stört.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche: Zu den Vrittis werden unter der Bezeichnung Viparyaya auch die Vorurteile bzw. Annahmen an unsere Mitmenschen gezählt. Diese Vorurteile fallen uns leider nicht auf, da sie automatisch ablaufen. Wir sind ja der Meinung, dass diese auf vergangener, korrekter Erfahrung beruhen.

Versuche diese Woche, alles Diesbezügliche einmal fallen zu lassen, gehe bewusst in jede Situation deines Tages unvoreingenommen hinein.

Das kann dahin führen, dass dir etwas schmeckt, bei dem du - voreingenommen - mit Ekel herangegangen bist. Die kalte Dusche am morgen zum ersten Mal Spaß macht. Ein Mensch sympathisch ist, der so gar nicht deine Weltsicht teilt, den du bisher in eine unsympathische Ecke gestellt hast.

Jeder hat seine eigenen Vorurteile, und es erfordert von dir Radikalität, diese überhaupt zu erkennen, dir selbst gegenüber ehrlich zu sein, dass du hier vorurteilsbeladen bist. Das "Seinlassen" ist danach oft gar nicht mehr so schwierig. Du darfst dich auf erhellende Erfahrungen gefasst machen!


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche: Achte diese Woche genau auf die Wirkung die Worte bei dir auslösen. Vielleicht hält dich jemand immer verbal am Boden, oder du merkst, wie du dich bei der Arbeit besonders anstrengst, weil dein Chef immer so nett lobt usw. Zudem: Welche Assoziationen laufen in dir ab, wenn du ein Wort hörst (das Wort Hund ist nicht der physische Hund). Manche Worte haben auf uns ungeheuerlichen Einfluss.

Du kannst diese Übung noch intensivieren:


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche: Übe Bewusstheit rund ums Schlafen: Beim Aufschlafen, beim Träume-Erinnern und beim bewussten Erwachen und Nachklingen des Schlafes. Führe ein Traumtagebuch für eine Woche (gerne länger). Überdenke dabei: Wer bist du im Tiefschlaf? Frage dich: Was wohl der Seher (siehe Sutra I-3) im Tiefschlaf macht?


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche: Manche Erinnerungen neigen dazu, unaufgefordert zu uns zu kommen und uns durch ihr Kommen in diese oder jene Gefühlslage zu versetzen. Achte die folgende Woche bewusst auf dieses Phänomen, harre seiner. Wenn du es bemerkst, halte kurz inne, beobachte. Werde dir der Wirkung der Erinnerung auf deine Stimmungslage und dein Handeln gewahr.

Stufe 2: Notiere am Abend die Erinnerungs-Erlebnisse des Tages. Sinne darüber nach.

 


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Formuliere aus, was für dich momentan "beharrliches Üben" und "Verhaftungslosigkeit" bedeutet. Beantworte schriftlich: Wann willst du üben? Besteht dein Üben nur aus der Yogastunde oder willst du weitere Bereiche deines Lebens zum Üben nutzen. Wen ja: Welche?

Ebenso: Wo willst du in Zukunft Verhaftungslosigkeit/Nicht-Anhaftung anstreben? Werde konkret. Benenne auch, wo du dich erst einmal nicht heranwagst (z.B. Gleichmut bei Lob und Tadel, in deiner Partnerschaft etc.)

 


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Überlege dir jetzt eine(!) Ausdehnung deiner Übungspraxis in deinen Alltag. An welcher Stelle willst du hier in der nächsten Woche Achtsamkeit, Geistesberuhigung und/oder Nicht-Anhaftung üben?

Dies kann der Umgang mit deinem Partner oder die Zubereitung des Tees sein. Führe dies eine Woche lang konsequent durch.

Wenn du magst, kannst du dir in der darauf folgenden Woche ein anderes Übungsfeld suchen. Nach und nach wirst du so alle Bereiche deines Lebens einmal "durchgeübt" haben.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Werde dir bewusst, was es für deinen Alltag bedeuten würde, wenn du dauerhaft im Sinne Patanjalis Yoga üben würdest. Wie würde dein Tag konkret aussehen? Erstelle eine Liste und führe dann einen(!) Punkt dieser Liste jeden Tag dieser Woche aus.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Liste einige Objekte, Menschen oder Zustände auf, die du (immer noch :-) ) begehrst. Suche dir einen(!) Punkt deiner Liste aus (einen einfachen), bei dem du diese Woche Vairagya üben willst. Ziehe nach dieser Woche Bilanz, wie sich dieses Bemühen um Nicht-Wünschen nach diesem "Objekt oder Geisteszustand" ausgewirkt hat.

Dies könnte - ein beliebiges Beispiel - beim Joggen das Unterdrücken des Verlangens nach Erreichen einer bestimmten Zeit oder Strecke sein. Wie fühlt sich "reines Joggen" ohne inneren Wunsch nach einem bestimmten So-Soll-Das-Joggen-Sein an?


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Du weißt ja, dass sich ein Yogi ständig in Wunschlosigkeit, Nicht-Anhaften, eines heiteren Gemütes, Geduld und Furchtlosigkeit üben sollte. Immer (zumindest einmal am Tag) wenn dir das die kommende Woche nicht gelingt, frage dich: "Warum nicht?"

Sei ehrlich, schaue tief. Wenn du die Ursachen dessen kennst, das dich von der Selbstverwirklichung abhält, legst du den Grundstein zu deren Auflösung.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Weitentwickelte Yogis sollten durch bewussten Durchlauf der vier Stufen(Vitarka, Vichârana, Ânanda und Asmitâ) sofort zu Samadhi gelangen. Sukadev ermuntert dazu, ab und an mal den Durchlauf durch diese vier Stufen "auszuprobieren". Auch wenn man noch kein großer Meister sei.

Anregung für die kommende Woche: Suche dir eines der Meditationsobjekte im Beitrag Samadhi und versuche damit, obige vier Stufen zu durchlaufen.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Hast du die Übung zu Sutra I-17 ab und an durchgeführt?

Dann führe diese Übung in dieser Woche fort und lasse den dortigen vier Zuständen die in Sutra I-18 beschriebene "Stille" folgen. Wie schon gesagt, du musst dabei nicht perfekt sein. Probiere es einfach aus ...


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Übe diese Woche deine Achtsamkeit und versuche zu erfassen, was bei dir von Geburt an angelegt ist. Wie deutest du diesbezüglich deine bisherigen Meditationserfahrungen? Gibt es Hinweise auf frühere Samadhi-Erlebnisse? Du kannst spielerisch bei dir erforschen, ob sich Fingerzeige auf besondere spirituelle Veranlagungen andeuten, jetzt und in vergangenen Erfahrungen. Notiere deine Gedanken.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Suche dir eines der in Sutra I-20 genannten fünf Mittel heraus und übe es in dieser Woche auf unterschiedlichen Ebenen: Festige beispielsweise den Glauben an deinen Weg, indem du dir Erfahrungsberichte anschaust und eigene Erfahrungen in Erinnerung rufst. Oder suche nach frischer Energie in Form von Nahrung, Yoga-Übungen, inspirierender Lektüre oder einem Waldlauf. Oder gehe in dieser Woche einige Schritte in Richtung Weisheit, indem du z.B. gnädiger in deinem Urteil gegenüber anderen bist, vergangene Erfahrungen reflektierst oder diese Anregung der Woche gehst. Sei einfach kreativ, lebe die Sutra. So kommst du auf dem Yoga-Weg voran. Das reine Lesen bewirkt meist wenig ...


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Gehe deine eigene Übungspraxis durch. Meinst du, dass du bereits eine ausreichende Intensität an den Tag legst? Würdest du deine eigene Intensität gerne erhöhen? Welche Wege könntest du gehen? Notiere deine Ideen. Du kannst dir auch Anregungen aus der Übung zu Sutra I-20 holen. So kann z.B. Wille und Wunsch nach Befreiung nicht nur durch reine Anstrengung, sondern auch durch das Lesen spiritueller Lektüre erhöht werden.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Liste möglichst all Wünsche und Sehnsüchte auf, die du in dir trägst. Versuche eine Bewertung der Anteile. Mit welcher Prozentzahl deiner "Wunschkraft", deiner Sehnsucht hängst du an deinem spirituellen Ziel? Gibt es andere Wünsche in dir, welche diesem Ziel entgegenstehen? Sei offen und ehrlich. Du musst (noch) nichts ändern. Es geht hier rein um Bewusstmachung, nicht um Verurteilung.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Stelle dir vor, wie du Gott - deiner Vorstellung von Ishvara - deinen Energiekörper völlig öffnest und darbietest. Alles liegt frei, du bist innerlich nackt, alle Energiezentren, alle inneren Kanäle sind erkennbar. Du gibst dich völlig hin und bis bereit alles zu empfangen, was nun geschieht.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Denke über dich nach. Führe dir zu Bewusstsein, wie sehr du an der Vorstellung von dir als einer eigenständigen Wesenheit festhältst. Was müsstest du aufgeben, um diese "Sicherheit" zu verlassen (meine Stellung, meine Erfolge, meine Hoffnungen in die Partnerschaft, die Vorstellung von dem, was nach meinem Tode von mir weiterlebt ...)? An welchen Stellen fällt dir das leicht? Wo merkst du, dass sich alles in dir dagegen sträubt? Werde dir einfach nur gewahr - selbstbewusst - urteile nicht.

Vielleicht schreibst du deine Erkenntnisse auf und schaust diese in einem Jahr noch einmal an. Was hat sich verändert?


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Wim van den Dungen schlägt in seinem Kommentar zu Sutra I-25 vor, dass Patanjali uns animieren möchte, Ishvara bzw. seine Allwissenheit und Omnipotenz als Andachtsmodell (Meditationsobjekt) zu nutzen. Wenn du magst, probiere dich diese Woche daran und meditiere über Ishvara.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Angelehnt an die Interpretation des Wortes Guru als "Der die Reinigungsriten am Schüler vollzieht", damit dieser die "Schau des Bewusstseins" erlange: Achte in der kommenden Woche darauf, von welchen Vorstellungen, Wünschen, Charaktereigenschaften du wohl "gereinigt" werden müsstest, um diese "Schau" zu erlangen. Notiere dir jeweils ein Stichwort und bewahre die Liste auf.

Hole die Auflistung in drei Monaten noch einmal hervor (Termin setzen). Frage dich dann, ob du Punkte ergänzen oder streichen würdest.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Wiederhole diese Woche regelmäßig OM in vollem Bewusstsein von dessen Bedeutung. Wähle unterschiedliche Lautarten: Singen, sprechen, murmeln, in Gedanken, schnell, langsam, laut und leise. Spüre am Ende kurz nach, wie du dich danach fühlst.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Wiederhole diese Woche wieder regelmäßig OM in vollem Bewusstsein von dessen Bedeutung. Versuche nun, dein Gefühl der Hingabe zu intensivieren. Kultiviere Liebe und Sehnsucht beim Rezitieren.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Wenn du in dieser Woche eine starke Gefühlsaufwallung verspürst, wiederhole OM mit voller Hingabe und in voller Bewusstheit seiner Bedeutung. Wie ist der Effekt? Was bleibt von der Gefühlserregung?


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Deshpande (S. 58) empfiehlt zur Überwindung von Ungeduld im Yoga die Bewusstmachung, dass wir mit dem Yoga nicht hektisch auf ein bestimmtes Ziel zusteuern. Der Yogaweg bestehe im "... Ausharren ... mit wacher Aufmerksamkeit auf jede einzelne Vritti [Geistesregung] – wie sie entsteht, eine Weile andauert und dann wieder verschwindet ...". Dies sei der einzige Zustand sei, den ein Yogi anzustreben habe. Ungeduld ist hierbei nicht nötig. 

"Dieser Pfad führt in eine Welt einer radikal neuen Dimension".

Daraus folgt als Übungsvorschlag für die kommende Woche: 


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Das Smartphone kann uns dabei unterstützen, achtsamer zu werden. Lade dir diese Woche einfach eine kostenlose Erinnerungs-App wie "Reminder" (Android) oder "Due" (Apple) herunter, um dich mehrfach am Tag an folgendes erinnern zu lassen:

Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem und übe dich darin, dass dir eine tiefe und ruhige Atmung zur Gewohnheit wird. 


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Wenn dich in der kommenden Woche Unruhe, Kummer oder Nervosität überkommt, sage dir: "Da ist etwas in meinem Inneren, was unberührt ist von allen Geschehnissen in der Welt."

Versuche diese "Wahrheit" zu spüren, diesen inneren Kraft-Fels wirklich wahrzunehmen.

Quasi so, wie Krishna in der Bhagavad Gita auf Arjunas Verzweiflung und Verwirrung nicht mit einer konkreten Übungspraxis ratgebend reagiert, sondern mit einer Erläuterung über die Unsterblichkeit der Seele.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Übe diese Woche die Eigenschaftsmeditation zu einer der obigen Tugenden. Alternativ probiere dich an der Metta-Meditation aus dem Buddhismus. Beide werden in folgenden Videos erläutert:


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Übe diese Woche Meditation mit dem Atem als Meditationsobjekt. Habe dabei Vers 567 des Tirumantiram im Sinn:

"Lass Prana mit dem Geist verschmelzen
Und beides zusammen still werden."


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche:

Suche dir diese Woche eine der in der Besprechung zu Sutra I-35 genannten Sinnes-Konzentrationsobjekte heraus und versuche, deine diesbezügliche Wahrnehmung immer weiter zu sensibilisieren.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche zu Sutra 1-36:

Meditiere diese Woche mittels Konzentration auf dein Herz. Bringe die Gedanken nach Kräften zum Schweigen und schau, ob du ein inneres Licht wahrnimmst.

Satchidananda schreibt: "Anfangs müssen wir uns dieses Licht noch vorstellen". Mit etwas Übung werde dieses Licht aber zu einer "... tatsächlichen Erfahrung".


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche zu Sutra 1-37:

Lade dir den Download zur Tagesrückschau herunter. Fülle ihn jeden Abend aus und gehe mit einem "verhaftungsfreien" Vorbild deiner Wahl Situationen durch, in denen du deiner Meinung nach unbefriedigend gehandelt hast.

Stelle dir vor, wie dein Vorbild in dieser Situation reagiert hätte. Visualisiere und spüre die Geistesverfassung deines Vorbildes in jener Situation.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche zu Sutra 1-38:

Übe diese Woche einige Male Yoga-Nidra (Artikel mit Beschreibung – Download als MP3). Bemühe dich, wach und bewusst zu bleiben. So du besondere Erkenntnisse oder Erlebnisse hast, erinnere dich daran und meditiere darüber.

Alternativ oder ergänzend: Führe (diese Woche) ein Traumtagebuch. Schreib sofort nach dem Erwachen deinen Traum auf, wenn du magst, sogar mitten in der Nacht.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche zu Sutra 1-39:

Suche dir diese Woche (d)ein Meditationsobjekt (Atem, Mantra, Vorstellung, Buddha, Jesus ...), dem du am ehesten mit Leidenschaft lange Zeit deine volle Aufmerksamkeit schenken kannst.

Falls du es schon gefunden hast, mache dir noch einmal deine Gründe für dieses Objekt bewusst.


Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche zu Sutra 1-40:

Meditiere diese Woche doch einmal spaßeshalber über die Welt der Atome. Lasse deinen Geist über das kleinste Kleine kontemplieren. Hast du eine erhellende Erkenntnis?

Alternativ wähle die Weite des Universums als Meditationsobjekt.


 
 

Teilen macht Freude:

 

Auch interessant