Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

musik 26 Mär 2013 07:57 #6285

  • chilipepper15
  • chilipepper15s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
hallo
ich bekomme in letzter zeit öfter kritik
an meiner yogastunde
und kann leider nicht so gut damit umgehen
ich versuche meinen eigenen stil zu entwickeln
ist aber nicht so einfach
zum beispiel meinen der ein oder andere yogaschüler ich könnte mehr spiritualität
in meine kurse bringen in dem ich musik
spielen lasse
ich aber finde dass wir schon genug
berieselt werden von musik small talk ect
für mich ist yoga das zur ruhe kommen
der bewegungen des geistes
und je weniger ablenkung wir dabei erfahren desto besser
würde mich freuen eure meinung dazu zu hören

liebe grüsse
Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Aw: musik 26 Mär 2013 14:14 #6286

Hallo Sabine,

ich stimme Deinen Gedanken voll und ganz zu.

Musik ist sicher nicht notwendig in einer Yogastunde und ich finde es auch, das es dem "zur Ruhe kommen der Gedanken" eher hinderlich ist und eine Möglichkeit der Ablenkung bietet.

Wobei ich selbst gestehen muss, das ich auf Wunsch einiger Teilnehmer, so 1- 2 Male in einem Kurs, zum Ausklang während Savasana für einige Minuten Musik einsetze.


Liebe Grüße

wintersun
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Lucius Annaeus Seneca

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von wintersun.

Aw: musik 26 Mär 2013 17:20 #6287

  • jukiwi
  • jukiwis Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Liebe Sabine,

Ich möchte dich ebenfalls darin bestärken, deinen Yogaunterricht so zu gestalten, wie es für dich am stimmigsten ist.
Dass Tn besondere Wünsche haben, ist ok und darf auch laut gesagt werden. Dann aber bin ich als YL herausgefordert, mir zu überlegen, was ich genau will - und dabei zu bleiben, was "Meines" ist, denn nur dort bin ich authentisch und gut. Ich halte gar nichts davon, sich als YL zu verbiegen.

Musik als Hintergrundberieselung beim Yoga finde ich generell schrecklich. Es lenkt mich ab und ist einfach noch mehr Lärm...
In meinen Klassen verwende ich fallweise zu einzelnen Sequenzen sehr sorgsam ausgewählte Musik, um einen Rhythmus oder eine Energie zu betonen. Z.B. für die Sonnengrüße eines FG-Kurses "Unification Mantra" von Chandra Om / Mere Gurudev, weil das - so glaub ich es jedenfalls - die Innigkeit von Atem und Bewegung unterstützt.

Und ja, Kritik ist schwer zu nehmen. Mich selbst beschäftigt eine kritische Bemerkung immer hundert mal so lang wie eine dankende, wohlwollende und das gefällt mir von mir selbst gar nicht... :silly:
hg, jukiwi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von jukiwi.

Aw: musik 26 Mär 2013 17:57 #6289

Hallo SAbine,
in meinen Yoga-Stunden habe ich auch oft Musik. Aber es ist nicht die Regel. Ich sage es vorher, wenn die Stunde ohne Musik ist. Das mache ich zum Beispiel dann, wenn der Schwerpunkt beim Tönen in der Stunde liegt (Hier ist Hintergrund Musik sehr unpassend hab ich festgestellt... :)
Ansonsten denke ich, sollte man offen sein. Denn so wie ich es im Moment in meinen Kursen gestalte, halte ich es für mich für das beste.
ALLERDINGS führe ich die Abschlußentspannung immer ohne Musik durch. Hier empfinde ich diese dann als störend.
:lol:
Viele Grüße
Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: musik 27 Sep 2013 15:48 #6688

Ich finde Musik sollte nur als Entspannungsinstrument nach den Yoga Übungen mit gebraucht werden!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

musik 02 Apr 2020 12:45 #8613

In meinem Yoga-Kurs verwenden wir so etwas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Peterlarrim
Ladezeit der Seite: 0.061 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Auch interessant