× Es wäre schön, wenn ihr euch hier kurz vorstellen würdet - Interessen, Fertigkeiten, besondere Erlebnisse - wie ihr mögt.

Topic-icon Liebe Grüße von Miramee

Mehr
02 Jun 2009 22:38 #1268 von Miramee
Liebe Grüße von Miramee wurde erstellt von Miramee
Ein freundliches Hallo in die Runde,

auch ich möchte mich gerne hier vorstellen: ich bin 31 Jahre alt und habe das Glück, mit meinem lieben Mann und unseren beiden wunderbaren Kindern zusammenleben zu dürfen.

Vor ca. zwei Jahren begann mein Leben eine besondere Wende zu nehmen: ich rutschte nach und nach in eine relativ schwere Depression hinein, ohne die ersten Anzeichen ernstzunehmen. Im letzten Sommer ging dann buchstäblich gar nichts mehr, ohne daß ich eine Ursache für diesen Zustand sehen konnte.

Erst da habe ich angefangen, mir selbst mehr Beachtung zu schenken und mußte feststellen, daß ich recht wenig über mich, meine Gefühle und meine Bedürfnisse wußte. Ich stieß auf "Miramee", mein großes Geheimnis, das zu erkunden ich mich unterdessen aufgemacht habe.

Die verordneten Psychotherapiestunden, die ich bei einem Gestalttherapeuten absolvieren durfte, haben mir sehr geholfen, die Ursachen meiner Depression aufzudecken und als einen Teil meines Lebens annehmen zu lernen.

Parallel dazu kam ich erstmalig mit Yoga in Berührung. Meine Depression drückte sich unter anderem in Depersonalisations-Erscheinungen aus. Vor Beginn der Behandlung konnte ich nur noch Brust- und Kopfraum als zu mir gehörig wahrnehmen. Als ich mir meinen Fuß mit heißem Wasser verbrühte, spürte ich keinen Schmerz usw...Außerdem vergaß ich fast alles, konnte mich nicht mehr ausreichend konzentrieren, um auch nur einen Zeitungsartikel zu lesen... Diese Erfahrung war für mich eine sehr erschreckende, aber auch aufrüttelnde, die mir den engen Zusammenhang von Körper, Seele und Geist unmittelbar vorführte.

Daher suchte ich als Ergänzung zur Psychotherapie nach einer Therapieform, die alle diese Ebenen berücksichtigte und gelangte auf Empfehlung zu einer wunderbaren Yogalehrerin. In der ersten Zeit war ich erstaunt, über die unglaublich tiefgehende Wirkung der Asanas. Ich hatte damit gerechnet, viele länger auf einen "Effekt" warten zu müssen. Diese Erfahrung hat es mir leicht gemacht, dabei zu bleiben, obwohl ich mich noch nicht von dem Gedanken lösen konnte, mich im Kurs permanent zu blamieren, denn so sehr wie ich aus dem Gleichgewicht war, kippelte ich sogar im Vierfüßlerstand...

Nach wenigen Stunden habe ich mir eine Matte zugelegt und übe seitdem regelmäßig zuhause (oder wo immer ich gerade bin).

Vieles in meinem Leben hat sich in diesem letzten Jahr geändert: unter anderem habe ich meine Stelle aufgegeben, um beruflich einen neuen Weg einzuschlagen. Die Kombination aus Gestalttherapie und Yoga war für mich schlicht genial und letzterer wird mich vermutlich weiterhin begleiten. Ihr kennt das ja sicherlich auch: man entwickelt einfach ein Verlangen danach.:)

Allen hier herzliche Grüße!
Miramee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mehr
03 Jun 2009 07:09 #1269 von Peter
Hallo Miramee,

herzlich willkommen im Forum und weiterhin viele (gute) Erfahrungen mit dem Yoga-Weg.

Peter

Meine Bücher
Spirituelle Fantasy: "Die Prophezeiung von Tandoran" u.a. bei Amazon oder Thalia .
Entspannungstechniken lernen und lehren (mit Audioübungen) u.a. bei Amazon und Thalia .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jun 2009 08:39 #1270 von larrim
Hallo Miramee

Auch von ir ein ganz herzliches willkommen im Forum.
Schön das du zum Yoga gefunden hast.
Viele wissenschaftliche Studien belegen mittlerweile die anti depressive Wirkung von Yoga und Meditation.
Einige davon findest du hier:
http://www.yoga-schule.org/Yoga-Forum/Alles-uber-Meditation/Wie-Meditation-das-Gehirn-verandert.html
Alles Gute auf deinem weiteren Yoga Weg.
Lars

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jun 2009 18:45 #1272 von Miramee
Lieber Peter, lieber Lars,

vielen Dank für die freundliche Begrüßung und den Link! Ich habe eine Weile überlegt, ob ich meine ganze Geschichte hier hineinschreiben soll, zumal Yoga für mich schon lange nicht mehr nur eine Therapie bei Depressionen ist. Aber meine Erkrankung hat mich dorthin geführt, wofür ich sehr dankbar bin, denn so konnte ich bald die Chance in der Krise erkennen. Was kann einem besseres passieren?

Bis bald hier im Forum!
Miramee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Peter
Ladezeit der Seite: 0.077 Sekunden

Auch interessant