Topic-icon Ujjayi

  • Umsa
  • Umsas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
24 Sep 2009 19:56 #1621 von Umsa
Ujjayi wurde erstellt von Umsa
Hallo, liebe Yoginis,

hier im Forum gibt es eine Beschreibung von der Atemübung Ujjayi, die ich sehr gern mache, besonders morgens, weil sie den Schleim so gut löst. Dann kann man auch viel besser singen, bevor man das gemacht hat. Jedoch kannte ich das bislang nicht, dass man da auch das
Jalandhara Bandha anwendet und dabei die Nasenlöcher zuhält.

Gibt es da verschiedene Methoden bzw. dann auch verschiedene Wirkungen?

Und in der Beschreibung hier steht, dass man dann durch das linke Nasenloch wieder ausatmet nachdem man das Jalandhara Bandha gelöst hat. Ich nehme an, dass man dasselbe Procedere dann mit dem rechten Nasenloch vollzieht?

Danke im voraus für hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüße
Umsa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mehr
25 Sep 2009 06:03 #1622 von larrim
larrim antwortete auf Aw: Ujjayi
Moin Umsa
JA es gibt einige Versionen von Ujai die sich auch in den Auswirkungen leicht unterscheiden.
Eine der Wirkungen ist Hitze zu erzeugen und deshalb wird in einigen Schulen gelehrt durchs rechte Nasenloch einzuatmen (korrespondiert mit Pingala Nadi - dem Sonnen Nadi) und durchs linke wieder auszuatmen (korrespondiert mit Ida Nadi - dem Mond Nadi).
Mehr zu den Nadis findest du hier:
http://www.yoga-schule.org/Skripte/prana_nadi_cakra_und_%20kundalini.pdf

Da ich gleich unterrichten muß laß ichs erst mal bei dieser kurzen Antwort.
Wenn du noch mehr Fragen hast nur zu.
Sonnige Grüße
Lars

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Umsa
  • Umsas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
26 Sep 2009 09:51 #1627 von Umsa
Umsa antwortete auf Aw: Ujjayi
Aha, danke Lars für die aufschlussreiche Antwort. Also das rechte Nasenloch hat mit dem Sonnenprinzip, Hitze zu tun und das linke mit dem Mondprinzip. Korrespondiert das auch mit den beiden Gehirnhälften?

Danke für die guten Ratschläge.

LG
Umsa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Sep 2009 12:02 - 26 Sep 2009 12:08 #1628 von larrim
larrim antwortete auf Aw: Ujjayi
Hi Umsa

Gute Frage. Ich kann mir das sehr gut vorstellen, muß aber noch mal genau nachlesen um das endgültig zu bestätigen.
Aber, daß die rationlale strukturienede Hälfte des Gehirns mit Pingala Nadi (zu dem sagt man auch das maskuline Nadi)korrespondiert und die andere intuitiv, musische Gehirnhälfte mit dem Ida Nadi (zu dem sagt man auch das feminine Nadi) korrespondiert scheint sehr einleuchtend zu sein.
Pingala Nadi steht auch für die aktivierenden Qualitäten und für die Fähigkeit zur Konzentration.
Ida Nadi ist das beruhigende Nadi und fördert die Entspannung.
Folglich gibt es auch eine Analogie zum vegetativen Nerven System bzw. zu Sympathikus und Para Sympathikus.
Yoga strebt diesen Ausgleich an. Ha =Sonne Tha = Mond.
Es geht also um die Vereinigung dieser unterschiedlichen Polaritäten.
In der tiefen Meditation sind beide Nadis gleichmäßig aktiv ansonsten wechselt die Aktivität der Nadis beim gesunden Menschen analog zur Aktivität der Nasenlöcher etwa alle 90 bis 120 Minuten.
Ist dieser Ausgleich erreicht dann tritt der übende Mensch in Samadhi ein.

Sonnige Grüße
Lars
Letzte Änderung: 26 Sep 2009 12:08 von larrim.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Peter
Ladezeit der Seite: 0.066 Sekunden

Auch interessant