Topic-icon nix

  • Yoga-Event.de
  • Yoga-Event.des Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
19 Aug 2011 12:08 - 16 Sep 2011 15:44 #3570 von Yoga-Event.de
nix wurde erstellt von Yoga-Event.de
Letzte Änderung: 16 Sep 2011 15:44 von Yoga-Event.de.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mehr
20 Aug 2011 08:09 #3577 von larrim
Yoga-Event.de schrieb:

Nichts gegen Pranayama, aber man sollte erstens mit dem Anhalten (kumbhaka) wirklich vorsichtig sein und zweitens nicht vergessen dass es eine der Vorstufen zur Mediation und zum Samadhi hin ist.
:side:


Was möchtest du uns mit deinem Post sagen? Ich verstehe nicht worauf du hinaus willst!

Licht und Liebe
Lars

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Yoga-Event.de
  • Yoga-Event.des Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
21 Aug 2011 15:30 #3580 von Yoga-Event.de
Die extreme Praxis ohne wirklich professionelle Betreuung kann Herzthythmusstörungen hervorrufen. Es ist jedoch für die Meditation zur Förderung der Bewusstseinskontrolle- und freigabe eine absolut wichtige Technik. Das Ziel wäre jedoch als bald möglich weiterzugehen Richtung dhyana um die Überwindung des Egos zu ermöglichen. Da der Körper Träger des Ichs ist ist es auf dieser Ebene nicht zu realisieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Silvia75
  • Silvia75s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
23 Aug 2011 08:57 #3590 von Silvia75
@ Yoga-Event:

Willst du uns hier generell vor den Gefahren von Pranayama warnen oder eher davor, Pranayama nicht ohne professionelle Anleitung zu üben?

Grundsätzlich bin ich mit dir einer Meinung, dass - wie übrigens nicht nur bei Pranayama, sondern bei Yoga im Allgemeinen - professionelle Anleitung sinnvoll ist.

Insgesamt wirfst du hier aber sehr pauschale Aussagen in den Raum "... kann Herzrhythmusstörungen verursachen". Ist das so? Gibt es darüber Studien? Sicher kann falsche Praxis immer irgendwelche Probleme im Körper und Geist auslösen. Aber so wie du das hier einwirfst, hat das für mich wenig Hand und Fuss. Sorry.

Gilt im Übrigen auch für andere Beiträge von dir, die allesamt extrem kurz gehalten sind und bei mir die Frage aufwerfen, was du dem geneigten Leser damit sagen willst.

OM Shanti
Silvia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Yoga-Event.de
  • Yoga-Event.des Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
23 Aug 2011 12:25 - 23 Aug 2011 12:27 #3591 von Yoga-Event.de
Danke für die Anregung.
Die kurzen Texte sind bewusst gewählt und ein kleiner Hieb manchmal nur hinzugefügt um Reaktionen zu erhalten, wie bei Ihnen.

Auf den Fußen oder Händen möchte meine Person jedoch niemandem treten. Der Respekt zueinander ist für meinereiner auch in der Datenwelt absolut wichtig.

Der Grundgedanke ist jedoch der freien Betrachtungsweise im Yoga ein wenig einen Rahmen gemeinsam mit anderen Internetusern zu verleihen, der vielleicht die Wirklichkeit wiederspiegelt.

So wie Pranayama ist natürlich gut, an und für sich benötigt es immer einen erfahrenen Übermittler und es gibt Grenzen in der Ausübung.

Hinweisen möchte meine Wenigkeit jedoch dass das äußere Yoga die beste Vorbereitung ist für das innere Yoga (der Meditation) und diese durch authentische Unterstützung am effektivsten für sich selbst und die Umwelt ist. Authentisch im Sinne von selbst praktizierend im Bewusstsein über sich selbst.

Unser Verständnis für Seele ist im Allgemeinen nämlich im europäischen Raum noch nicht ausgereift genug um stets unterscheiden zu können was das äußere ich (welches mit dem Ego in Verbindung steht) und das innere Selbst (Verbindung mit...) ist. Es kann sein dass mein Aussehen und meine Art zu schreiben sofort kritische Stimmen hervorruft ein Plagiat eines indischen Gurus sein zu wollen. Dies ist nicht der Fall. Die mir verliehene Bezeichnung des arogya raksaks (Beschützer der Gesundheit) und des Namens Rai (Senfkorn - s. Bibelzitat) sollen jedoch auf eine gewisse Substanz hinweisen, mit der , mit Verlaub auch ein gewisses herauskitzeln vielleicht nicht sinnlos ist.
Letzte Änderung: 23 Aug 2011 12:27 von Yoga-Event.de. Grund: Tippfehler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Aug 2011 11:45 - 27 Aug 2011 12:11 #3603 von alu2009
ähhhh... ja....

ich verstehe hier nur allngemeinplätze und "bahnhof" ...

ich könnte dich besser verstehen, wenn du etwas von DIR, von deiner ERFAHRUNG schreibst... die spirituellen allgemeinheiten und nachgebetenten weisheiten über ego-körper, das selbst und und und kann ich selber nachbeten und nachlesen und davon gibts in der yogawelt schon zuviel leere...

und der verweis auf einen spirituellen namen soll jetzt pauschal implizieren, dass man unkritisch übernehmen soll, was du schreibst? ... sorry ... ich verstehe einfach nicht so richtig...

aber zum thema: meditation ist, wenn man der systematik von patanjali folgen möchte, auch eine stufe zum samadhi.

ich halte nicht viel davon samadhi und meditation von der wertigkeit höher zu stellen als eines der anderen acht stufen des pfades. wozu denn samadhi?
wozu denn meditation? - ist alles kein selbstzweck mehr in der heutigen zeit im 2011 jahrhundert... wir sollen gestalten! lebendig leben, aus unserer sprirituellen natur heraus - das ist es für mich!

und daher verstehe ich die 8 stufen jeden einzelnen als eine gleichwertige einladung zu einem prozess nach innen zu gehen...

ich stelle imme wieder fest, dass frauen mehr liebe zu der energetischen und sprirituellen dimension ihres körpers haben, männer kommen oft mit diesem, das am körper irgendwas schlecht sein soll...

meine spirituellen erfahrungen (das licht, die liebe, die wärme, die klarheit, das fliessen, das gewahrsein .. natürlich auch eingebungen, mein "sehen", meine intuition, meine gedanken, fantasie, geschähe nicht, wenn mein körper mir nicht das instrumentarium dazu verleihen würde. es ist mein wahrnehmungsorgan... für all das was, ego ist und was vielleicht (??) auch nicht ego ist.

das gefäß in dem sich das alles abspielt, meine seele, das göttliche in mir ist IN mir, nicht irgendwo da draußen...

ich finde das wunderschön! und ich danke dem universum,dass es mir aus liebe für dieses dasein, dieses geschenk gemacht hat.

jetzt könnt ihr alle kommen und das mit tollen zitaten aus den schriften "erschlagen" und ihr hättet auch alle recht... und ich würde auch welche finden, die das gegenteil interpretieren liesssen...

:)

eine liebevolle umarmung an alle trantiker und alle, die sich nicht als solche emfpinden!

mit grüßen
alu
Letzte Änderung: 27 Aug 2011 12:11 von alu2009.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Yoga-Event.de
  • Yoga-Event.des Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
27 Aug 2011 13:44 - 27 Aug 2011 13:46 #3605 von Yoga-Event.de
Letzte Änderung: 27 Aug 2011 13:46 von Yoga-Event.de.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Yoga-Event.de
  • Yoga-Event.des Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
27 Aug 2011 13:48 #3606 von Yoga-Event.de
ich, mein, meine gedanken, meine spiritualität, mein Körper ist ego.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Aug 2011 14:52 - 27 Aug 2011 15:37 #3609 von alu2009
OK!

dieses sein hier, streicht diese wörter dann künftig aus dem benutzten wort/ der benutzten wortsprache als verständigungsmedium raus - vielleicht wird es dann mehr bewußthiet und klarheit in der verständigung untereinander in einem forum wie diesem hier geben...

und dann möchte ich sehen lieber yoga-event.de, welche formen du findest, um "unsere seminare" und "wir wollen ..." auszudrücken... aber ich denke, das ist wahrscheinlich über jedes ego erhaben... :)

es kommt immer öfter vor, dass ich gefühl bekomme hier im forum oder im yoga nicht mehr richtig zu sein... soviel selbstgerechtigkeit ... und arroganz .. ach aber ist ja alles bewußtheit, ich vergaß!

egogefüllte (uh! :P ) grüße
alu
Letzte Änderung: 27 Aug 2011 15:37 von alu2009.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Yoga-Event.de
  • Yoga-Event.des Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
06 Sep 2011 20:39 #3677 von Yoga-Event.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Sep 2011 09:50 - 25 Sep 2011 09:50 #3773 von larrim
Yoga-Event.de schrieb:

ich, mein, meine gedanken, meine spiritualität, mein Körper ist ego.


Mein spiritueller Name, mein mir verliehener Titel, auch das ist Ego.

Unser Verständnis für Seele ist im Allgemeinen nämlich im europäischen Raum noch nicht ausgereift genug um stets unterscheiden zu können was das äußere ich (welches mit dem Ego in Verbindung steht) und das innere Selbst (Verbindung mit...) ist.


Das nennt Shankara die Kunst der Unterscheidung. Dieser bezweifelt jedoch, dass du lebst was du hier so vollmundig propagierst.
Insbesondere, dass du dich hier zurückgezogen hast, nachdem Kritik und Zweifel an deinen Äußerungen von dieser und anderer Seite laut wurden, spricht für ein gekränktes Ego. A la` " Mit euch spiele ich jetzt nicht mehr."
Die Seele ist selbstleuchtend, kennt keine Kränkung, kewine Verletzung und keinen Stolz.


Licht und Liebe
Lars
Letzte Änderung: 25 Sep 2011 09:50 von larrim.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Peter
Ladezeit der Seite: 0.074 Sekunden

Auch interessant