Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: suche spirituellen austausch

suche spirituellen austausch 21 Sep 2014 13:40 #7334

Hallo Arepo,

ich finde es prima, wie du auf deine innere Stimme hörst und deinen Weg gehst. Mir scheint es, dass du bzgl. deiner Schatten noch andere Lösungen suchst. Deshalb hier 2 links, vl spricht dich was davon an. Mir haben beide sehr weitergeholfen.

http://www.thomasyoung.com/

http://kristallmensch.net/blog-aktuell.html
Gruß
Christel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

suche spirituellen austausch 27 Sep 2014 12:58 #7340

Pranayama im Sitzen oder Liegen hängt eben vom Stil bzw. vom Lehrer ab. Sicherlich können einzelne Atemübungen gut im Liegen gemacht werden. Manche Lehrer gehen aber soweit, daß sie sagen, man kann mit Pranayama anfangen, wenn man 20 Minuten im perfekten Padmasana sitzen kann. Es ist auch entscheidend, um welche Übung es sich handelt, Bhastrika stellt andere Anforderungen als entspanntes, langsames Aus- und Einatmen.
Es gibt im Yoga so viele sich widersprechende Regeln, und alle sind auf ihre Weise richtig. Falsch ist das, was einem nicht gut tut oder schadet - vereinfacht formuliert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

suche spirituellen austausch 28 Sep 2014 15:07 #7341

Es gibt im Yoga so viele sich widersprechende Regeln, und alle sind auf ihre Weise richtig.


Es gibt sicher viele widersprechende Regeln, die jeweils in einem bestimmten Zusammenhang oder für eine bestimmte Person sinnvoll sind. Ich glaube, das es nur sehr wenige Lehrer gibt, die die Grenzen oder den sinnvollen Einsatz bestimmter Regeln durchschauen.

Falsch ist das, was einem nicht gut tut oder schadet - vereinfacht formuliert.


Manchmal merkt man leider erst zu spät, ob etwas schadet.
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Lucius Annaeus Seneca

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von wintersun.

suche spirituellen austausch 29 Sep 2014 13:02 #7343

Einschlafen kann ich sowohl im Liegen, als auch im Sitzen, es ist ein Konzentrationsmangel, oder auch Müdigkeit.

Durch verschiedene Übungen kann ich das Fördern, oder Entgegensteuern.

Im Liegen ist die groß möglichste Menge Blut im Kopf, deshalb hat Freud mit seinen freien Assoziationen auf dem Sofa gearbeitet.

Es ist wichtig zwischen geistiger und körperlicher Entspannung unterscheiden zu lernen.

Die von mir vorher beschriebene Übung ist eine bewusste Hypnose. Also keine fremdgesteuerte Hypnose, sondern durch luzides Träumen selbst gesteuert eigene Bewusstmachung der Angst oder traumatische Speicherung. Bei der eigenen Veränderung des Traumverlaufes zum Positivem wird sich die Angst auflösen, die alle Verspannungen und Zwänge auslöst.

Das wäre dann eine erfolgreiche Meditation.

Sicherlich gibt es die 1. oder 2. Ram Phase, aber das ist nicht so wichtig. Für mich kommt es darauf an den Bardo- Zustand, den Zwischenzustand, zwischen wachen und träumen zu erreichen, um auf das Träumen Einfluss zu nehmen.

Für den Einen mag die genaue Bezeichnung der Ausdrücke sehr wichtig sein, für den Anderen ist es eine rationale Abwehr dafür, sich selbst nicht einzulassen und das ist etwas, was beim Yoga nicht geht.

Yoga geht von nachvollziehbaren Erfahrungen aus, einen Schritt nach dem anderen, deren Übungserfolge jeder in sich spüren kann, aber auch nur, wenn man sich einlassen kann. Das einfache lernen eines vorgekauten Wissens geht nicht.

Wissen und üben gehen solange Hand in Hand, bis man zur Einsicht kommt, dass es nichts zu erreichen gibt und man schon bei der Geburt erleuchtet war, alles Üben nichts nutzt und die Freiheit sofort und ohne Zeit erlangt werden kann.

Buddha hat dazu nur 15 Jahre benötigt.

Philosophisch gesehen trennt sich hier das subjektive Empfinden der Zeit. Jemand mit aufgearbeiteter Vergangenheit lebt im Hier und Jetzt, also zeitlos.

Gruß Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

suche spirituellen austausch 16 Okt 2014 19:33 #7351

Hallo!

Menschliche Begegnungen können sehr fruchtbar sein, eine Gemeinschaft kann sehr tragend sein, wenn man sich in der Meditation üben möchte bzw. im rechten Weg.

Daher gibt es ja auch die sog. "Zufluchtsformel"
- sangha , dharma, buddha

Ich glaube auch nicht so sehr, dass das sachliche "Thema" ausschlaggebend sondern das "wie" man einander begegnet und was diese Begegnung hinterläßt.
Eine sehr kurze Begegnung kann etwas Großes hinterlassen, sogar eine Begegnung ohne Worte oder eine nette Geste.

:-)

Hierzu eine kleine Geschichte, die mir einmal ein weiser Mann erzählte: Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr wieder die "Kunst der Rede" ein Wettkampf indem sich Gelehrte gegenüberstanden und sich in der Kunst der Rede zu übertreffen. Dieses Jahr sollte über das Thema "Liebe" philosophiert werden.
Der erste Meister stieg aufs Podium und seine Rede nahm viel Zeit in Anspruch, sie schien alle wissenschaftlichen Theorien und philosophischen Gedankengebäude die das Thema Liebe ausmachen zu enthalten.
Der zweite Meister glänzte durch seine Wortgewandtheit und auch seine Rede schien die Hochrangigsten zu begeistern.
Nun sollte der dritte Meister gerufen werden. Die Zuhörerschaft schien gespannt, man fragte sich, wie er die Jury denn nun noch beeindrucken vermochte, schließlich sei doch schon alles gesagt, was wolle man dem noch hinzufügen?
Der dritte Meister trat hervor und steigte aufs Podium. Ohne Worte hielt er zwei Blumen empor. (Ein Raunen ging durch die Menge. )
Dann ging er zu den beiden Vorredner. Er reichte einem jedem von Ihnen eine Blume, ganz ohne Worte. Die Menge verstummte. (Stille).
...

lg
S.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

suche spirituellen austausch 30 Nov 2014 13:26 #7411

Hallo@ Themenbegruender,
koennen uns auch gern mal austauschen wenn du magst..
Habe mein Wissen auch groestenteils Autodidaktisch erlernt + Intuition, war aber auch bei Einem Indischen Guru (leider berreits verstorben) auf Seminaren.
Bin 29 hab mit 14 angefangen mich fuer Yoga, Meditation, Magie, etc zu interressieren und intensive alles moegliege Praktiziert.
Ich habe mich auf Yoga und Qigong als das beste meiner Meinung nach.. festgelegt. Und alles was damit zu tun hat.
Ich Weiss nicht welcher Richtung du folgst, aber die Hatha Yoga pradipika halte ich fuer eine gute lehrschrift wenn man es Ernst damit meint. Qigong enthaellt auch sehr viel nuetliches gerade die Standuebungen. Qigong ist besser als Reiki behaupte ich mal so, auch mit gewissen Yogauebungen kann man prima Heilen also Energie uebertragen.

Wichtig sind sehr intensive praxis, meditation, kontackt zu Gott.. und vorallem die Charakterliche Kultivierung.
Gesundheit ist der erste Schluessel zum Erfolg alles andere danach. So habe ich erkannt. Geistige Erscheinungen treten von selbst ein. Kein zwang nur ueben, entspannen heil warden. Schweigen, wenig denken. richtig ernaehren. fernhalten von gieriegen Menschen,konsum, Luxus all dem was den geist vergiftet.
Metta praxis ist auch hilfreich, eine Machtvolle Energie, die unmittelbar den Raum positive Impraegniert und von anderen Spuerbar ist.

Askese ist wichtig, die westliche Gesellschafft ist der Gegenspieler zu Glueck, denk mal nach..
Wer nichts will ist gluecklig. Zufriedenheit..

Gebet: unterstuetzung auf dem schmalen Pfad der ins Himmelreich fuehrt...

Gute Luft, reines Wasser, reine Nahrung, guter Umgang (die unteren werden die Oberen sein..),
intensive Praxis, Dehnen um die Kanaele zu offnen, Energieuebungen und Atemuebungen zur reinigung und steigerung der Energetischen quantitat, Gebet, Metta und erlangung der Tugenden fuer Energetische Qualitaet, resultat Aufstieg zu hoeherem Bewusstsein, Intuition erwacht, Wissen wird dann fliessen, versuchen zu sein nicht kontrollieren, dann existiert man und erkennt.
Segnung der Speisen bei Zubereitung ist auch gut.

Will man die Einheit Erlangen muss man sein weltliches leben soweit ablegen das man sich auf das Ziel ausrichten kann und in dauernder freude Existiert.

Das woollen die wenigsten, Es gibt kaum ernsthafte Praktizierende es ist alles eher eine Mode Wellness. Man will Reich sein schoen und dazu noch erleuchtet.. Doch man kann nicht zwei Herren dienen Gott/Erlreuchtung und dem Mammon/Geld/Luxus.

Wer einfach ein wenig Yoga ubt wird aber dadurch seine Gesundheit verbessern und sein Aussehen und ein wenig frieden finden das ist auch schon gut fuer viele.

Doch Ein heilieger unter hundert Teufeln, kann sicherlich ein paar zu heiliegen erheben..
Daher sind die welche es Ernst meinen wichtig sie tun der Menschheit den groesten Gefallen..

Ein Teufel unter 100 Naiven wird 99 weitere Teufel erschaffen.. Schaltet Ihn ab den TV! Boykottiert den Konsum und kehrt zurueck zur Menschlichkeit zu liebe und Familie, statt Einsamkeit mit Luxus.

Ende

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: Peterlarrim
Ladezeit der Seite: 0.411 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Teilen macht Freude:

Auch interessant