Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: So zum Anfang?

So zum Anfang? 10 Nov 2016 16:56 #7934

  • jerko
  • jerkos Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Hallo

vorweg, ich bin 29, männlich. Ich mache seit 3 Jahren intensiver Sport. Das ist 3 mal in der Woche Fitnessstudio und 2-3 mal die Woche joggen (rund 10km).
In aller Regel wechsle ich joggen und Studio immer ab, also ein Tag Studio, ein Tag Joggen.

Ich würde jetzt gerne neben meiner Kraft und meiner Kondition meine Beweglichkeit verbessern da es hier doch deutlich fehlt.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob hierfür Yoga das richtige ist?

Mir geht es hauptsächlich darum langfristig fit und beweglich zu bleiben.

Wie viel Zeit sollte man für Yoga investieren, halbe Stunde am Tag, Stunde am Tag, Stunde jeden zweiten Tag?
Kann man auch ein gewisses, nennen wir es akzeptables Level an Beweglichkeit, erreichen ohne eine Schule/einen Lehrer?

Welche Übungen würdet ihr als anfängertauglich einstufen?
https://www.yoga-welten.de/yoga-uebungen/fuer-anfaenger/mit-bildern.htm
Das habe ich hier im Forum gefunden, denke da kann man sich erst mal dran halten?

Unter anderem ist Zeit für mich doch ein nicht unwichtiger Punkt. Da ich auf Krafttraining und Joggen nicht verzichten will wäre es natürlich gut wenn das Yoga, zumindest im ersten Jahr, nebenzu geht. Also nach dem Krafttraining, oder dem laufen. Vielleicht auch morgens direkt nach dem Aufstehen?

Wie sind da eure Erfahrungen, wie lässt sich Yoga mit anderem Sport verbinden?
Wie viel Zeit sollte man mindestens einbringen?

usw.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

So zum Anfang? 15 Nov 2016 04:37 #7938

Tatsächlich unterscheidet sich Joga ein wenig von anderen Sportarten , beim Joga handelt es sich um eine Art "Blutgymnastik" ( böses Wort mit G ) d.h. durch die Übungen die eine gewisse Zeit gehalten werden , kommt das Blut in Bereiche die normalerweise nicht so gut durchblutet sind ( beim Schulterstand beispielsweise die Schilddrüse ).
Da das Blut solange als möglich in diesen Bereichen verweilen soll heißt das für die Praxis das man ca. 2 Stunden vor dem Joga keine großen Speisen zu sich nehmen sollte , da das Blut sonst für die Verdauung gebraucht wird . Nach dem Joga solte man nicht sofort Duschen , da das Blut dann Richtung Haut gezogen wird ( beim Joga kommt man eh nicht recht in Schweiß , lieber vorher Duschen und rein in die Übung gehen ) . Für dich ist wohl Hatha - Joga die angesagte Richtung .
Warum söllte man vorher keine andere Sportart betreiben ? ich sehe da keinen Hinderungsgrund , im Gegenteil der Körper ist dann schon warm für Dehnübungen . Solltest Du keine Jogaschule besuchen , empfehle ich dir ein Buch von Richard Hittleman - Yoga das 28 Tage Programm . Hierbei handelt es sich um eine Schritt für Schritt Anleitung für Anfänger,sehr gut bebildert .
innerhalb von 28 Tagen werden 36 Jogaübungen erlernt . Diese 28 Tage mußt du aber am Ball bleiben ( Täglich 1 Std.).
Leider gibt es dieses Buch nicht mehr im Buchhandel , aber bei Internetantiquariaten wird es für wenige € angeboten , da googelst du mal.
Gruß Marinro

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So zum Anfang? 18 Jul 2017 09:15 #8142

Ich habe zwar nicht wirklich Erfahrungen, aber ich denke eine gewisse Zeit sollte man für Yoga - wenn man es ernsthaft betreiben möchte - schon einplanen. Das ist ja nicht wie eine Joggingrunde, die man mal zwischendurch einschiebt. Man soll ja auch zur Ruhe kommen und seinen Geist öffnen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Peterlarrim
Ladezeit der Seite: 0.289 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Auch interessant