Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Verschiedene Ausbildungen und deren Zertifikate 03 Aug 2011 12:24 #3532

Meine Frage die ich immer wieder mit anderen Yogalehrenden diskuttiere ist, inwiefern einem die verschiedenen Abschlüsse/Zertifikate etwas „nützen“. Ich meine als Physio oder Heilpraktiker oder ähnliches macht man halt seinen Abschluss und fertig. Der steht dann für sich und ist in der Regel überall anerkannt. Bei Yogaausbildungen verhält es sich aber weitaus anders. Jede Schule will die beste sein und preist ihre (meist sehr teuren und langwierigen) Ausbildungen an. Am Ende hat man dann von dieser Schule ein Zertifikat. Und dann? Ich meine es gibt ja keine einheitlichen Richtlinien – welche ist dann die beste Möglichkeit? Welche überall anerkannt? Welche am „tollsten“? Verbände gibt’s auch wie Sand am Meer und jede kocht ihr eigenes Süppchen. Es ist eine verwirrende Freiheit die hier herrscht. Das ist einerseits gut so. Andrerseits auch ganz schön verwirrend. Der eine macht 4 Wochen, der andere 6 Monate. Manche 4 Jahre und manche bilden sich nur über Workshops und wieder andere gehen ins Ausland und holen sich dort ein Zertifikat eines großen Meisters mit dem sie dann wedeln. Im Prinzip kann auch der beste Lehrer der Welt ohne eine der teuren und langjährigen Ausbildungen lehren – und das auch ganz hervorragend. Wie sind eure Meinungen zu diesem komplexen Thema?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Aw: Verschiedene Ausbildungen und deren Zertifikate 10 Aug 2011 18:39 #3552

Nochmal zum Thema: ich recherchiere ja schon eine Weile weil ich mich selber im Ashtanga (bisher Yesudian Hatha) weiterbilden will. Aber wie oben schon beschrieben ist das äußerst schwer. Eine grundsätzlich neue Ausbildung will ich nicht machen da diese wahnsinnig teuer sind. KAnn man besuchte Workshops, z.B. bei herrn Steiner (MCT-Module im Ashtanga), für die es ja auch ZErtifikate gibt sammeln und irgendwo (BDY, AYA etc.) einreichen sodaß man später ein Paket hat welches auch anerkannt wird? Oder gelten nur neue, komplette Ausbildungen wenn man sich für andere Yogastile interessiert. Wahnsinnig konfus. Heue berichtete mir eine Yogalehrerin daß die Zertifikate nur interessant sind wenn man eine Kassenzulassung haben will oder um Leute zu beeindrucken - :blink: Aber ein Physiotherapeut oder Arzt mit einer nicht vom BDY zertifizierten Yogalehrerausbildung bekommt in der Regel doch ohne Probleme eine KAssenzulassung für z.B. Präventionskurse.
Habt ihr Tips oder Erfahrungswerte?
Danke schonmal

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Verschiedene Ausbildungen und deren Zertifikate 19 Aug 2011 10:49 #3565

hallo sonnenmann,

zu deinen fragen gibt es hier im forum bereits einen diskussionsstrang "Yogaverband", wo einige deiner fragen möglicherweise beantwortet werden.

und zum rest: so ist es nunmal, yogalehrer ist kein geschützter begriff und jeder kann sich so nennen und irgendwas machen.

der BDY und die europäische yogaunion (EYU) haben ausbildungsstandards / themen / stundensanzahl/ anzahl und art der lehrproben etc... definiert und jede schule, die nach diesen kriterien ausbilden will, muss eine ausbildung in dieser form anbieten, inhlatlich und auch qualitativ variiert das dann trotzdem noch beträchtlich.

ich selsbt habe eine BDY ausbildung in der integralen yogaschule bei ortwin schultz in hamburg gemacht. und mich absichtlich für eine lange und fundiert ausbildung entschieden, weil es MIR entspricht gewissenhaft und in die tiefe gehend dinge zu machen und auch darin als persönlichkeit zu wachsen...für mein anliege war die ausbildung excellent das, was mir entspricht.

meines wissens nach erkennen die krankenkassen BDY- ausgebildete yogalehrer eher an, WENN sie die 2. berufskategorie erfüllen (siehe dazu den htread, den ich oben erwähnte) eher an, als yogaleherInnen ohne. das muss aber nicht überall so sein, die KK sind ja auch unterschiedlich organisiert in den bundesländern und jede KK ist da etwas anders.

meines wissens kann man für eine BDY anerkennung keine zertifkate sammeln, aber da frage bitte direkt dort nach:www.yoga.de

letztlich ist es doch wichtig, was DU möchtest, WAS möchtest du mit yogaunterricht für DICH erreichen, WAS deinen teilnehmerInnen vermitteln und in wiefern brauchts du WAS, um in deiner form verantwortungsvollen yoga unterricht zu geben.

und auch hier wieder kann ich nur sagen, was mir wichtig ist: während meiner yoga ausbildung haben wir externe yoga lehrproben in anderen schulen gehalten und ich kann sagen, dass ich auch hier qualitativ sehr unterschiedliche ansätze erlebt habe. nun hat ja jede tradition auch ihren eigenen ansatz und legt den schwerpunkt auf etwas anderes!

auch hier in hamburg bin ich in einem yoga zentrum, deren schwerpunkt die atmung ist, was dort an asana gemacht wird, da wundere ich mich nur immer wieder.

dir würde ich empfehlen, erstmal in ruhe den eigenen stil und das eigene anliegen zu erkunden (siehe fagen oben), und dann zu prüfen welches formale gesellschaftliche system (anerkennung etc..) für dich stimmt.

du hast doch sicher auch irgendwo deine ausbildung gemacht? denn ich meine mich zu erinnern, dass du unterrichtest? korrigiere mich bitte falls ich das falsch verstanden habe...

hilft das?
einen schönen tag und alles gute
alu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von alu2009.

Aw: Verschiedene Ausbildungen und deren Zertifikate 19 Aug 2011 11:48 #3567

  • Yoga-Event.de
  • Yoga-Event.des Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Yoga ist ja im Hinduismus und Buddhismus ein fest verankerter Begriff bzw. Inhalt. In der westlichen Hemisphäre bekam dieses Wort erst einen wirtschaftlichen Rahmen. Da jedoch in Wirklichkeit Yoga eine Erfahrung des höheren Bewusstseins ist, wird es nie möglich sein dies mit einem Zertifikat oder einem Kursbesuch zu besiegeln, und das ist auch gut so.

Negativer Aspekt ist dass jeder mit seinem Ego sich die Freiheit herausnehmen kann sich als Yogalehrer zu bezeichnen. :silly:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Peterlarrim
Ladezeit der Seite: 0.217 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Auch interessant