Topic-icon Beckenknochen verschoben nach Schulterstand!? 6. Lendenwirbel schuld?

Mehr
26 Feb 2009 11:27 #1009 von sunnyfunny
Bin Yoga-Anfänger und zugleich in Ausbildung zum dip. Entspannungstrainer, wo wir auch unter anderem Asanas lernen. Zusätzlich zur Ausbildung besuche ich einen Hatha-Yoga-Kurs für Anfänger, um regelmäßig in der Gruppe üben zu können. Ist es denn von meinem Yoga-Trainer in Ordnung schon in der zweiten Stunde des Anfängerkurses einen Schulterstand zu lernen??? Ist es vorallem sinnvoll die Teilnehmer an den Beinen in die Höhe zu ziehen, wenn sie selbst nicht hochkommen??? Letztendlich bin ich so unsanft wieder runtergefallen, als ich mich nicht mehr halten konnte, dass ich ab dem darauffolgenden Tag so starke Schmerzen habe, weil sich meine Beckenknochen verschoben haben, und ich nun schon über eine Woche im Krankenstand bin. Egal ob ich sitze, stehe oder liege, es schmerzt und zieht zum Teil bis hoch zu den Schulterblättern. Nun steht meine Ausbildung auf dem Spiel, weil ich mich erst mal schonen muss und Heilgymnastik machen soll. Ausserdem meint meine Orthopädin, dass ich aufgrund von Hohlkreuz, schiefer Wirbelsäule, schiefen Hüften und 6, Ledenwirbel weder für die berufliche Ausübung von Yoga als auch Qi Gong geeignet sei! Bitte um fachliche Meinungen! Vielen Dank!!! :( :huh: :unsure::woohoo: :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mehr
26 Feb 2009 19:44 #1011 von larrim
Hallo

Tut mir leid für dich, daß deine ersten Yoga Erfahrungen so enden mußten.
Nein Schulterstand in der ersten Stunde mit absoluten Anfängern zu machen und dann noch zu puschen oder ziehen ist sicher nicht die richtige Art von verantwortungsvollem Yoga Unterricht zumal der Schulterstand wenn überhaupt nur unter bestimmten Sicherheitsvorkehrungen geübt werden sollte.
Das sind die gleichen wie beim Pflug. Mehr dazu findest du hier:
https://www.yoga-welten.de/forum/yoga-uubungen-und-therapie/aufbau-und-struktur-der-wirbels%e4ule.htm
Sicher kannst du Yoga lernen nur solltest du dir einen der sanfteren Stile z.B. Vini Yoga nach Desikachar oder den sanftern aber hochjkonzentrierten Yoga nach Sri S. Rajagopalan aussuschen.
Ein guter Yogalehrer sollte wenigstens dreieinhalb bis viereinhalb Jahre Ausbildung gemacht haben.

Alles Gute
Gruß
Lars

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Peter
Ladezeit der Seite: 0.056 Sekunden

Auch interessant