Topic-icon Ahimsa

Mehr
27 Mär 2009 13:10 #1067 von Gizmon
Ahimsa wurde erstellt von Gizmon
Hallo,
mich würde mal interessieren, wie ihr Ahimsa in euren Yoga-Alltag integriert. Ich komme gerade ins Grübeln, was das angeht. Natürlich ist Gewaltlosigkeit ein lohnenswertes Ziel! Andererseits- führt das strikte Anwenden von Ahimsa nicht dazu, die eigenen wütenden Anteile, die doch auch so wichtig sind um psychisch ausgeglichen zu sein, zu unterdrücken? Ist es nicht wichtiger, die Wut auf eine Art zu leben, die nicht zerstörerisch ist? Ich frage mich nur, wie das gehen soll:dry:
Ich bin an sich ein sehr friedlicher Mensch und suche stets den Ausgleich in Form von Kompromissen. Allerdings gibt es eben auch Grenzen, sonst wird man gnadenlos ausgenutzt und nicht ernst genommen (leider meine Erfahrung). Ist vielleicht unsere Gesellschaft einfach nicht auf Ahimsa eingestellt???

Über Gedankenaustausch freut sich
Gizmon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mehr
27 Mär 2009 13:50 #1069 von Peter
Peter antwortete auf Ahimsa
Hallo Gizmon,

ich kann mich den Leuten anschließen, die Ahimsa relativ sehen. Ein Polizist zum Beispiel muss eventuell einmal während seines Dienstes einen Menschen abschießen, wenn dieser wild um sich tötet. Ein Mönch wiederum sollte eventuell auch die andere Wange hinhalten. Je nach deinen Lebensumständen und Aufgaben im Leben halt.

Ich möchte hier nicht missverstanden werden: Ich würde Ahimsa schon sehr eng auslegen, sprich auch auf unnötige verbale Gewalt, unterlassene Hilfeleistung etc. anwenden. Gewalt also nur, wenn diese größeren Schaden vermeidet. So ungefähr.

Ahimsa ist auch eine Geisteshaltung - wie denke ich über andere Menschen etc. Positive, also gewaltfreie Gedanken sind für den Yoga Weg förderlicher. Aber nur mit Ahimsa ist auch nichts erreicht ;)

Wer sich noch weiter über Ahimsa informieren will:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ahimsa

Viele Grüße
Peter

Meine Bücher
Spirituelle Fantasy: "Die Prophezeiung von Tandoran" u.a. bei Amazon oder Thalia .
Entspannungstechniken lernen und lehren (mit Audioübungen) u.a. bei Amazon und Thalia .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Mär 2009 15:09 #1072 von larrim
Hallo Gizmon

Ahimsa bedeutet streng ausgelegt, die Gewaltfreiheit in Worten, Gedanken und Handlungen.
( mehr zu Yama und Niyama gibts hier:
http://www.yoga-schule.org/Skripte/Yama_Niyama.pdf
In der Übungspraxis ist der erste Schritt zu lernen vollkommen gewaltfrei mit dem eigenen Körper umgehen zu lernen.
Andererseits, Gewaltsamkeit geht von uns allen aus solange wir nicht vollständig frei sind.
Wenn wir das bemerken sollte das Bemühen dahin gehen das ganze aus der Perspektive des Neutralen Beobachters zu betrachten, ohne zu werten oder zu urteilen. Wenn wir nun noch erforschen wo die Quelle der Gewaltsamkeit liegt und anschließend erforschen wer da der Rishi - der Seher - Der Beobachter ist, dann löst sich die Gewaltsamkeit im Übenden nach und nach auf.

Lars

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • gong108
  • gong108s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
29 Mär 2009 11:45 #1073 von gong108
gong108 antwortete auf Ahimsa
Hallo,
du beantwortest dir deine Frage selbst in der 6 Zeile, denn was du da schreibst verstößt gegen das Prinzip von Ahimsa.
Ahimsa bedeutet min. genauso viel oder wenig das man sich selbt keine Gewalt antut indem man sich zu irgendetwas zwingt, oder seiner Familie in der man sie, weil man ja nur das beste will, dazu zwingt Vegetarisch zu Essen , besonders bei Kindern.
Nochmal die Kurzform A-Himsa ist der verzicht auf Gewalt , es ist klar das in einem Advaita Vedanta System kein zweites ausser dem einen Selbst vorkommt und diesem ganzen unabhängig in welcher Erscheinung gilt es keine Gewalt anzutun, es erübrigt sich daher A-Himsa so zu erklären wie ich es eingangs tat jedoch entstammen wir hier im Abendland einem dualen Weltbild und es entsteht der Irrtum A-Himsa beziehe sich auf das drumherum (wo auch immer das anfangen mag).
Einen Schritt weiter, ein Mönch trifft auf einen Krieger, sie begrüßen sich und nach kurzer Zeit erklärt der Mönch dem Krieger das er sich dazu entschloßen habe auf Gewalt zu verzichten worauf der Krieger in ein herzliches Lachen ausbricht und ihm antwortet "wie willst du denn auf etwas verzichten was du gar nicht hast" beschließt den Mönch am leben zu lassen und zieht weiter. Kurzform wer aus nicht vermögen auf Gewalt vezichtet wird sich schlecht und gedemütigt fühlen , wer in der gleichen Situation weiß das er eigentlich nur 1 sekunde und eine bewegung bräucht um den anderen oder die anderen zu töten der kann auf Gewalt verzichten und wird sich anschließend auch nicht schlecht fühlen, der erstere verkennt zudem seine Situation

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Mär 2009 12:22 #1074 von Gizmon
Gizmon antwortete auf Ahimsa
Hallo,
vielen Dank für eure Antworten, das gibt mir einige Ansätze um weiter darüber nachzudenken, inwieweit sich Ahimsa in meinem Leben umsetzen lässt.

Viele Grüße!
Gizmon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GonG108 oder armand d. u.
  • GonG108 oder armand d. u.s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
29 Mär 2009 12:31 #1075 von GonG108 oder armand d. u.
GonG108 oder armand d. u. antwortete auf Ahimsa
Hab leider Probleme meine Beiträge zu Posten, werde ständig nach Parametern gefragt..
Also mir ist da noch was eingefallen du fragtest danach wie man Wut ausleben kann ohne sich zu schaden. Da ich als Jugendlicher mit diesem Thema zu tun hatte bin ich irgendwann 1996 hier in Köln in eine Wing Tsun Schule gegangen und habe seitdem dort eine hervorragende Möglichkeit Agress. und ander Energien zu lenken sie zu kanalisieren und so nutzbar zu machen. Mittlerweile freue ich mich sehr darüber das ich in den Anfangsjahren meiner Wing tsun Laufbahn so intensiv und auch mit viel Wut im Bauch trainiert habe, Heute kommt es mir zugute.
Wing Tsun ist ein von einer Frau entwickeltes Kampsystem welches gänzlich ohne Kraft als primären Antrieb für die Umsetzung verwendet , es geht nur um Reflexe und Schnelligkeit, zum Wing Tsun gibt es sehr schöne Demos auf Video bsp. bei Youtube unter Sifu Salih Avci Wing Tsun. Für mich führen Yoga und Wing Tsun zum gleichen ziel , es findet die verwircklichung des Selbst statt immer dann wenn einer das erreicht hat wird irgendwo eine neue Kampf Kunst Schule eröffnet und der eigene entdeckte Kampfstil unterrichtet. So jetzt aber genug davon ist ja ein Yoga Forum hier, also bis denne und alles gute:side:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Peter
Ladezeit der Seite: 0.083 Sekunden

Auch interessant