Topic-icon Schwindel und Nackenscherzen nach Drehhaltung

Mehr
24 Apr 2014 19:19 #7113 von blondeulli
Hallo ihr Lieben,

habe heute nach längerer Zeit mal wieder Drehhaltungen geübt und danach leichten Schwindel und leichte Nackenschmerzen. :S

Kennt das noch jemand? Ist das normal (evtl. Verspannungen?) oder sollte ich ärztlichen Rat einholen, bevor ich wieder Drehhaltungen übe?

Danke schonmal im Voraus für euren Rat!

Mamastè
blondeulli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

  • Silvia75
  • Silvia75s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
30 Apr 2014 09:56 #7119 von Silvia75
Hallo,

das ist so aus der Ferne schwer zu beurteilen. Hast du evtl. ein bissl übertrieben mit dem Üben? Oder hast du sowieso schon Probleme mit Nackenverspannungen? Dann müsstest du die Drehungen evtl. etwas abwandeln.

Was sagt dir denn dein Bauchgefühl?

Evtl. kannst du auch mal einfach den Drehsitz ausprobieren und schauen, was dein Schwindel und dein Nacken davon hält. Und spür ordentlich in dich hinein, was es sein kann.

GLG
Silvia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Apr 2014 22:02 #7120 von blondeulli
Hallo Silvia,

danke für deine Antwort!

Ich habe den Drehsitz geübt. Habe schon immer Verspannungen im Nacken gehabt und hoffe, dies auch mit Yoga zu beheben.

Wie kann ich die Drehungen so abwandeln, dass sich die Verspannungen besser lösen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Mai 2014 15:17 #7121 von wintersun
Hi,

wichtig ist, das Du den Kopf als letztes mit in die Drehung nimmst. Bei den Drehhaltungen ist die Drehung in der Brustwirbelsäule interessant. Den Kopf würde ich nur so weit in Drehung nehmen, wie es sich mühelos und einfach anfühlt. Bei manchen Drehhaltungen ist es auch interessant, den Kopf in die entgegengesetzte Richtung zu drehen.

Eine gute Anleitung für einen Drehsitz:


Liebe Grüße

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Lucius Annaeus Seneca
Folgende Benutzer bedankten sich: blondeulli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Mai 2014 22:22 #7122 von blondeulli
Danke für das Video, wintersun!

Das ist sehr gut erklärt und so werde ich es mal ausprobieren.

Namastè :kiss:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Silvia75
  • Silvia75s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
16 Mai 2014 11:35 #7153 von Silvia75
Ich leide auch unter chronischen Nackenverspannungen. Ich mache meist die Variante, den Kopf entgegen der Drehung zu halten. Wenn ich in die Drehung hineingehe mitsamt Kopf, dann höchstens ganz kurz und nur soweit es sich gut anfühlt und danach sofort wieder langsam in die Gegenrichtung. Seither ist mein Nacken im Drehsitz viel entspannter.

LG und viel Erfolg
Silvia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Mai 2014 12:11 #7154 von Besma
Hallo
ich leide generell unter Schwindel. Ob vom Nacken, oder der Psyche, oder dem Kreislauf, das weiß keiner so genau. Sehr belastend ist es jedenfalls.
Ich denke Yoga ist generell da ganz gut, denn das Gleichgewichtsorgan wird dabei gut trainiert, bzw die Zusammenarbeit aller für das Gleichgewicht zuständigen "Teile".
Den Drehsitz sage ich immer so an, dass die HWS sich als letztes und nur ganz wenig bewegt. Praktisch bewegt sie sich eher automatisch mit, wenn der Rest der Wirbelsäule sich dreht und muss nicht nochmal extra gedreht werden (finde ich). So wie wintersun es ja auch schon beschreibt :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Peter
Ladezeit der Seite: 0.067 Sekunden

Auch interessant