Topic-icon Asymmetrie im Körper

Mehr
03 Nov 2014 15:45 #7367 von Nikola
Asymmetrie im Körper wurde erstellt von Nikola
Hallo zusammen,
neulich habe ich wieder in einer Yogastunde gehört, dass unsere Körperhälften nicht symmetrisch sind, dass es also normal ist, wenn man je nach Körperseite unterschiedlich tief in eine Übung kommt (z.B. Janu Sirsasana). Nun frage ich mich immer wieder, ob ich nur so weit gehen soll, wie es auf der "schlechteren" Seite geht, um die Asymmetrie nicht zu verstärken? Oder ob es ok ist, auf jeder Seite so weit zu gehen, wie es eben geht?
Danke für eure Antworten!
Namaste
Nikola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mehr
06 Nov 2014 20:37 #7370 von wintersun
Eine sehr gute Frage. :)

Ich nutze meinen Bewegungsspielraum aus. Wenn ich mit einer Seite tiefer in eine Übung gehen kann, dann nutze ich das auch aus. Sonst würde diese Seite verkümmern. Meine Meinung.

Ich kann mir vorstellen, das es Ausnahmen gibt. Das wenn zum Beispiel eine sehr starke Skoliose vorliegt, kann es vielleicht Sinn machen, nicht so tief in manche Haltungen zu gehen und den Fokus mehr auf die Stärkung und Stabilisierung bestimmter Bereiche zu legen.

Ich bin auf weitere Meinung oder Erfahrungen gespannt.

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Lucius Annaeus Seneca

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Nov 2014 15:37 #7371 von zampano
Hallo,
ich achte als Anfänger sehr darauf wie tief ich in eine Übung hineingehe um mich nicht zu verletzen! Dabei höre ich immer auf mein Körpergefühl! Solange es mir gut tut und ich keine Schmerzen habe, dehne ich z.B. die linke Körperhälfte etwas weniger als die rechte.
Ich denke, wenn man auf seinen Körper hört kann nichts passieren! Aber wie gesagt ich bin ein Yoga Greenhorn;)))

Gruß Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Peter
Ladezeit der Seite: 0.053 Sekunden

Auch interessant