Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Flow Yoga und total fertig! 12 Nov 2014 22:43 #7380

Hallo liebe Yogis,
bei Flowyoga in Frankfurt in einem Yogastudio bin ich mit meinem nun 46 Jahren über meine Grenzen gegangen und habe nun seit 3 Tagen so sehr Muskelkater und wundere mich warum das nicht aufhöhrt. War ich unterzuckert oder hat mir die Flüssigkeit gefehlt oder warum passiert mir sowas auf einmal? Es ist dazuzusagen das es nur Fortgeschrittene waren im Studio an diesem Abend. Wer hat auch so eine fast in Ohnmacht fallen Situation gehabt? Wie sollte man sich in so einem Fall verhalten? Warum habe ich das erst nach dem Yoga bemerkt?
Namaste
Emin
Kostenlos Yogareisen veröffentlichen: www.Yogatravel.net
Kostenlos seine Yogaseite eintragen: www.Yogasuche.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Yoga1.de.

 
 

Flow Yoga und total fertig! 13 Nov 2014 05:31 #7382

  • jukiwi
  • jukiwis Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Emin,
Ja, ich kenne so etwas auch - bei mir sind das Zustände nach totaler Überbelastung. Ich bin dann auch erst nachher aber dafür tagelang total fertig, Ganzkörpermuskelkater, latente Übelkeit,... Mit dem Yogastil hat das glaube ich nichts zu tun. Aber vielleicht damit: man spürt sich sich in einer engagierten, powervollen Gruppe mit einem tollen dynamischen Lehrer und vielleicht auch noch Musik selbst nicht so gut, zuviel Ego, das mithalten möchte etc., vermute ich mal. Ich habe eine Freundin, die mir abends begeistert aus einem Partneryogaworkshop berichtet hat und am nächsten Morgen könnte sie dann wegen heftigster ISG Schmerzen nicht mehr gehen - eine ganze Woche lang Totalausfall. Ich habe auch erfahren, dass es körperliche Strukturen gibt, die auf Überbelastung oder wiederholten Belastungsstreß erst viel später ( auch Monate !) mit Schmerzen reagieren: das ISG zum Beispiel oder auch die Menisken im Knie, Bandscheiben, etc.
Und :) für mich hat sich gar nicht bewährt, mit jungen yoginis mithalten zu wollen, da tu ich mir am leichtesten weh....
Ich wünsche dir baldige gute Besserung!
Shanti,
jukiwi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flow Yoga und total fertig! 18 Nov 2014 15:01 #7389

Hallo Emin und Jukiwi,
ich hoffe es geht Euch beiden wieder gut, denn tatsächlich, wie ihr schon beschrieben habt, kann Yoga, wenn es falsch angewendet wird, Verletzungen nach sich ziehen. Darum ist es immer sehr wichtig, achtsam mit sich selbst umzugehen. Denn nur du selbst weißt, was für dich richtig und gut ist. Ich bin Yogalehrerin und das ist eine der wichtigsten Ansagen, die ich mache, dass jede und jeder nur soweit gehen soll, wie es sich noch gut anfühlt, denn unser Körper weiß was wir brauchen. Ich selbst habe jetzt auch einige Probestunden in dem sogenannten Poweryoga hinter mir und ich war jedes Mal entsetzt. Das hat mit dem klassischen Yoga nicht viel zu tun. Ich hatte kaum Zeit in mich rein zu spüren, wahrnehmen was ich brauch, denn ich war nur damit beschäftigt, dran zu bleiben und den Anschluss nicht zu verlieren. Genau das sollte eigentlich Yoga für mich nicht sein. Genau davor möchte ich mich im Yoga erholen, denn der Alltag ist schnell und stressig, das möchte ich nicht im Yogaunterricht auch noch haben. Bestimmt ist es für einige aber genau das richtige, weil sie vielleicht gerade diesen Ausgleich brauchen.
Darum empfehle ich : Glaube an das, was dir dein Körper signalisiert, hör auf ihn, denn nur du selbst weißt, was dir wirklich gut tut.

Vom Herzen, Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flow Yoga und total fertig! 18 Nov 2014 18:52 #7392

Danke Andrea, Danke Jukiwi für eure Mühe uns das alles zu schreiben. Vielleicht liegt es auch daran das ich nicht mehr 20 bin sondern auf die 50 zugehe. Es war einfach so das ich mitmachen wollte und mich hab anstecken lassen von den anderen, ich nehme euren Rat sehr Ernst. Es ist sehr wichtig nur das mitzumachen was einem der Körper zulässt denn es ist ja kein Sport sondern Yoga. Den Yogalehrer trifft absolut keine Schuld. Er hatte ich ja gewarnt das es schon Fortgeschrittene sind und das ich wissen muss was Flow Yoga heisst. Er hat mir dann auch Tee gekocht und gesagt ich solle ruhig mehr Zucker in den Tee tun wegen dem Unterzuckern, das hat schnell geholfen erstmal. Möge es auch ein Rat von mir als Yogaschüler sein an jeden Yogalehrer das es wichtig ist auch Achtsam zu sein auf seine Schüler wie weit diese im "Unterricht" gehen. Yoga soll auch Spass machen finde.
Emin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flow Yoga und total fertig! 18 Nov 2014 19:59 #7393

  • jukiwi
  • jukiwis Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo zusammen,

ja, Gott sei dank erholt man/frau sich ja immer wieder. Ich wünsche euch das auch!
Ich habe zu diesem Thema einen Satz meines Lieblings-Anatomie-Yogalehrers Leslie Kaminoff in den Ohren: "Es ist ein großer Unterschied, ob jemand Beweglichkeit und Kraft performt oder ob jemand Yoga macht..."
hg Jukiwi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flow Yoga und total fertig! 18 Nov 2014 20:43 #7394

Hallo Jukiwi,

ja das nehme ich mir zu Herzen,
es war zu sehr Akrobatik als wie echtes Yoga,
lag aber an mir nicht am Yogalehrer,
ich habe mit Yoga mit meinem 18. Lebensjahr angefangen in der
Volksrepublik China, das war Tao Yoga damals. Dort war ich Selbständig
die 17 Jahre über. Das Glück war für mich das Yoga mich erreicht hat dadurch.

Bis zu meinem 34. Lebensjahr habe ich dann immer mit den Alten
Chinesen mitgemacht. Diesen Menschen bin ich heute noch dankbar
für das was Sie für mich gemacht haben.

Im April war ich zu einem Yogaretreat in der Türkei und hatte meinen letzten Yoga Unterricht,
aus Gesundheitlichen Gründen konnte ich nicht zum Yogaunterricht die darauffolgenden Monate.

Dann als ich in Frankfurt war wie ich ja geschrieben habe bin ich sozusagen in die Vollen gegangen, dachte das ist schon ok so. Nur die Pause von über 6 Monaten war einfach zu lange. Ich hätte mit den Anfängern wieder starten sollen.

Ja deshalb möchte ich deinen Satz nochmals für alle die das lesen hier schreiben:

"Es ist ein großer Unterschied, ob jemand Beweglichkeit und Kraft performt oder ob jemand Yoga macht..."

Du bist eine echte Yogalehrerin, ich möchte keinen Yogalehrer in seiner Kompetenz damit schmälern, ich meine damit das wir merken das du aus Erfahrung sprichst bzw. hier im Forum schreibst.

Wo Unterrichtest du? Ich bin wie gesagt hier bei Frankfurt, bin erst im Oktober umgezogen aus der Nähe von Stuttgart, meine dortige Yogalehrerin die Anne ist nun fast 80 Jahre alt und eine der ersten Yogalehrerinnen in Deutschland überhaupt. Sie hat Ihren Unterricht langsam und sehr behutsam abgehalten. In Frankfurt bestand die Gruppe komplett aus Ärztinnen und Ärzten. Also 20 Ärzte und meiner einer.
Fein das es dieses Forum gibt!
Namastey
Emin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flow Yoga und total fertig! 23 Nov 2014 08:23 #7399

  • jukiwi
  • jukiwis Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Emin,

ich hatte auf deinen Beitrag vor ein paar Tagen schon geantwortet, aber offenbar ist er nicht gespeichert worden ... sorry.

Jetzt versuche ich es nochmal:
Danke für deine freundliche Rückmeldung, die freut mich!
Was den Yoga betrifft, bin ich eine richtige Anfängerin - will heißen, dass ich unter Garantie jeden Fehler mache, den frau nur machen kann (überanstrengen, überlasten, ehrgeizig sein, Leistung verwechseln mit Fortschritt, cool sein wollen statt wahrnehmen, sich mit anderen vergleichen und und und...) :side:
Aber ich habe seit gut sechs Jahren eine tägliche Praxis, die mir wichtig ist. Das ist nicht immer nur Asanas, sondern auch Atmen, Lesen, ich versuche mir im Selbststudium Sanskrit beizubringen (nur das Schreiben der Buchstaben beruhigt mich schon), Mantras tönen, etc.
Da ich mit 57 Jahren zu den ziemlich älteren Yoga-Anfängern gehöre, tut mir auch immer wieder gehörig was weh, vor allem dann, wenn ich glaube, JETZT mache ich mehr und kräftiger von irgendwas. Mein Körper ist ein beinharter Lehrmeister, das kann ich dir sagen! Oft genug kehre ich dann zu ganz sanften einfachen Übungen wie Apanasna o.ä. in Rückenlage zurück...

Noch ein Satz (sinngemäß aus meiner Erinnerung zitiert), der für mich wichtig war, ist aus einem Interview mit dem US-Asthanga Yogalehrer Eddie Stern: "Wenn es nicht zum Ziel hat, den Geist zu beruhigen, ist es nicht Yoga. yoga citta vritti nirodha - Yoga bringt die Bewegungen des Geistes zur Ruhe, das ist Sinn und Ziel, nicht Fitness, Kraft, Beweglichkeit oder was auch immer." Das hat mir immer wieder geholfen, mich zu orientieren.

Ich unterrichte (nur wenig) in Linz in Österreich, u.a. in www.yogalounge.at.
Natürlich wünsche ich dir weiterhin gute Genesung und dass du bald einen stimmigen Kurs für dich findest! Du hast ja schon sehr viel Erfahrung, auch international, vow!

Herzlich
jukiwi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Peterlarrim
Ladezeit der Seite: 0.062 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Auch interessant