Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Gleichgewicht 16 Okt 2011 12:29 #3862

  • yogam
  • yogams Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 0
7 Oktober, Balance (Gleichgewicht)

The material and the spiritual are but two parts of one universe and one truth. By overstressing one part or the other, man fails to achieve the balance necessary for harmonious development.

...Practice the art of living in this world without losing your inner peace of mind. Follow the path of balance to reach the inner wondrous garden of Self-realization.

Sri Sri Paramahansa Yogananda, in a "Para-gram"

Copyright © 1968,1982 Self-Realization Fellowship
______________________________________________
Unsere Astanga-Yogaschule in München bietet
klassischen Hatha-Yoga Unterricht und Yoga-Workshops an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Aw: Gleichgewicht 25 Okt 2011 14:28 #3875

  • yogam
  • yogams Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 0
Who is whose Guru? God alone is the guide and Guru of the universe.

Sri Ramakrishna
______________________________________________
Unsere Astanga-Yogaschule in München bietet
klassischen Hatha-Yoga Unterricht und Yoga-Workshops an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Gleichgewicht 01 Nov 2011 17:00 #3903

suchet, so werdet ihr finden - das Gleichgewicht... Davon bin ich überzeugt, obwohl ich noch zu den Suchenden gehöre. An dieser Stelle, danke für diese Seite, die ich auf meiner Suche fand und die mir dabei schon sehr viel geholfen hat.

Mit 16 (ich bin jetzt 45) habe ich angefangen zu meditieren, Hesse und Marc Aurel zu lesen, mich mit dem Sinn und Unsinn dieser Welt zu beschäftigen - zum Entsetzen meiner Eltern und Freunde. Mich hat es weiter gebracht.

Mit 23 (ich bin immer noch 45) wurde ich gewollt schwanger und wusste, ich ziehe dieses Kind alleine groß. So war es auch.
Bis ich mir untreu wurde.

Mit 27 lernte ich einen Typen kennen, mit dem ich dann auch zusammenkam, Heirat usw. Geleitet von Sicherheit. Bodenständiger Typ, keine Flausen (Spiritualität) im Kopf, guter Job - ausgesorgt.
Nach 12 Jahren trennte ich mich.
Ich trennte mich, weil ich das Gefühl hatte, die ganze Welt zu lieben. Das Gefühl des Einsseins. Und das Gefühl hatte ich mit ihm nicht. Wir führten viele Gespräche, als er seine Koffer packte, heulten wir beide.
Ich wusste, ich gebe die materielle Sicherheit auf für ein spirituelles Leben evtl. in Armut.
So ist es auch.

Trotz übelster finanzieller Probleme - man muss ja sein Haus renovieren und dafür ein Darlehen aufnehmen, was ich immer noch abzahle, geht es mir gut. Ich hätte das Ding (Haus) gerne los, aber das will keiner. So lebe ich mit dem Ding und mach das Beste draus.

Seit 2004 lege ich Karten. Ich wollte Brot und Milch kaufen - ich hab ja keine Kohle. Irgendwas zog mich zu diesen dusseligen Karten. 5 Euro. Für Brot und Milch hat es trotzdem gereicht. Ich hab mich nicht mal drüber gewundert, dass es mich auf diesen Weg gezogen hat. Ich habe einfach nur vertraut. Vertraut darauf, dass es immer einen Weg gibt. Es gibt immer einen Weg.

Heute (ich bin immer noch 45)lege ich Karten auf einer Line. Mit sehr vielen Auflegern, weil mich keiner versteht. Ich versteh sie manchmal auch nicht mehr. Ich mache immer noch diese Scheiß Buchhaltungen. Natürlich nicht für das Finanzamt. Ich sage meinen Mandanten immer, wenn die meinen, dass das nicht geht, sollen sie es streichen. Bist du damit einverstanden? Sie sind es. Und es geht sehr viel. Sollt man gar nicht glauben.

Gestern ist mir, äh in diesem Haus, ne Sicherung durchgebrannt. Alles tot, außer Wohnzimmer. Naja, wer brauch ne Küche, wenn der Wasserkocher auch im Wohnzimmer tut. Spart sogar Wege. Ich trink meinen Kaffe oder Tee ja nicht in der Küche. Komprimieren, dachte ich mir.

Worauf wollte ich raus, ach Gleichgewicht, nein, ich hab es nicht. Ich schwebe in Sphären, die nicht mehr von dieser Welt sind. Ich komme mit dieser Welt nicht mehr klar und sie mit mir nicht. Aber ich lebe dummerweise noch in dieser Welt.

Wie schafft man es also, so in dieser Welt zu leben, dass man durchkommt, denen gibt, was sie wollen und selber das hat, was man braucht?

Ich mache einfach weiter. Als Einsiedler, mit dem tiefen Glauben, es ist gut wie es ist. Und ich suche nach Gleichgewicht?

Suchet, so werdet ihr finden. Aber seht auf das, was ihr schon gefunden habt und verliert euch nicht in der Suche. :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Gleichgewicht 01 Nov 2011 19:23 #3909

  • yogam
  • yogams Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 0
elisheba schrieb:

...weil ich das Gefühl hatte, die ganze Welt zu lieben.


Ich glaube so wirst du nie aus dem richtigen Weg kommen. Ich glaube auch, dass deshalb Vivekanandaji gesagt hat - "In Konflikt zwischen dem Herzen und dem Verstand, folge dein Herz. (In a conflict between the heart and the brain, follow your heart)."

Suchet, so werdet ihr finden. Aber seht auf das, was ihr schon gefunden habt und verliert euch nicht in der Suche. :-)


Wunderschön. :-)
______________________________________________
Unsere Astanga-Yogaschule in München bietet
klassischen Hatha-Yoga Unterricht und Yoga-Workshops an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Gleichgewicht 04 Nov 2011 09:15 #3911

Hallo, was für ein Weg...
Dein Vertrauen ist wunderbar, unterstreiche Dein Leben mit Freude werde kreativ und ordne Dein Haus - wenn Dein Haus es hergibt, lasse eine freie Begegnungsstätte daraus werden und gebe in Gesprächen - Beratungen - Treffen in offener Resonanz Deine Erfahrungen weiter!

Sie sind wertvoll und Du bist gewachsen - vielen Menschen fehlt die Basis des Vertrauens, Schenke Du Ihnen vertrauensvoll Hoffnung!

Betrachte Dein interessantes Leben wie ein Lehrpfad - ordne, lehre andere und freue Dich daran.

Namaste :) :) :)
“Yoga in Nordfriesland - Ebbe (Stille) und Flut (Bewegung) leben, das ruhige Erdelement im Wechsel mit der fließenden Energie des Wassers

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Gleichgewicht 06 Nov 2011 18:29 #3929

wie kann man andere etwas lehren - sicherheit vermitteln, wenn man selber auf wackeliglen beinen geht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Gleichgewicht 07 Nov 2011 13:05 #3933

  • Ramananda
  • Ramanandas Avatar
  • Besucher
  • Besucher
elisheba schrieb:

wie kann man andere etwas lehren - sicherheit vermitteln, wenn man selber auf wackeliglen beinen geht?

Liebe Elisheba,

welch wahre und wichtige Frage bzw. Feststellung! Den gesunden Menschenverstand auf dem Gebiet der Spiritualität nicht zu verlieren ist essentiell. In dieser Hinsicht scheinst Du mit beiden Beinen fest und sicher zu stehen, erfreulich.

Ram

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ramananda. Begründung: Zusatz

Aw: Gleichgewicht 07 Nov 2011 15:53 #3936

Meine ursprüngliche Idee sollte nicht heißen - Lege los und unterrichte die Menschheit, sondern vielmehr schau auf das, was Dein Leben füllt - oder füllen kann.
Was genau ist Deine Gabe, dieses tiefe Dich nährende Potential - so zu leben wie Du es tust.
“Yoga in Nordfriesland - Ebbe (Stille) und Flut (Bewegung) leben, das ruhige Erdelement im Wechsel mit der fließenden Energie des Wassers

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Peterlarrim
Ladezeit der Seite: 0.062 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Auch interessant