Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

meditation meer freu 6c 564

Was zieht man zum Yoga-Kurs an?

Der Sonnengruß beginnt im Kleiderschrank - die richtige Kleiderwahl beim Yoga

Yoga ist ein ganz besonderer Sport, denn beim Yoga geht es nicht nur um das Körperliche, sondern auch um die spirituellen Aspekte des Trainings. Das bedeutet für Sie aber nicht nur, dass Sie Ihre Einstellung und Arbeit an sich selbst entsprechend anpassen sollten, sondern das betrifft selbst Ihre Kleidung.

Ob Sie nun neu beim Yoga sind oder den Sport bereits lange betreiben und nun auf der Suche nach einem Update für Ihre Garderobe sind - in diesem Ratgeber erfahren Sie alles über passende Kleidung beim Yoga.

 
 

Inhalt

Punkt 1


Ein Einsteigerguide - welche Kleidung ist empfehlenswert

Gerade Einsteiger neigen dazu, es beim Yoga (wie auch bei anderen Sportarten) mit der Ausrüstung etwas zu gut zu meinen. Ein Gang in ein spezielles Bekleidungsgeschäft oder eine Großbestellung im Fachhandel ist für den Einstieg absolut nicht notwendig.

Sportliche Kleidung genügt vollkommen, diese sollte Ihnen lediglich die volle Bewegungsfreiheit ermöglichen. Jegliche Form von Sportkleidung erfüllt diesen Zweck in der Regel, achten Sie jedoch auch darauf, dass Sie nicht zu knallige und kunststoffhaltige Funktionswäsche tragen. Diese mag beim Laufen oder Fußballspielen ideal sein, beim Yoga jedoch kratzen die Stoffe oftmals, zwicken und lenken dadurch im schlimmsten Fall ab. Grundsätzlich ist synthetische oder teilsynthetische Kleidung kein Problem, allerdings sollte diese für Yoga, Gymnastik oder Training im Sportstudio maßgeschneidert sein.

Gut passende, bewegliche Kleidung, Yoga Leggings und Hosen mit flexiblen Bündchen sind optimal für den Einstieg. Viele Yoga-Schulen bevorzugen leicht gedämpfte Farben, um auch im Raum für eine wohlige, ablenkungsfreie Atmosphäre zu sorgen.

Und wer bemerkt, dass ihm/ihr Yoga Freude bereitet, der kann später noch in bessere Kleidung investieren. Ein Einstieg mit Sportkleidung im Wert von mehreren hundert Euro widerspricht eben just der Einstellung, um die es beim Yoga geht.

Punkt 2

yoga drehsitz ufer see ts 564

Tipps zur Funktionalität

Ob Sie es lieber eng anliegend oder weit lieben, das bleibt Ihnen überlassen. Verschiedene Yogis haben hier auch verschiedene Präferenzen. Grundsätzlich muss die Kleidung nur flexibel sein, gute Leggings können das genauso wie weite Leinenhosen. Im Zweifelsfall sollten Sie die Kleidung bereits beim Anprobieren einigen Bewegungen aussetzen und schauen, ob Sie sich eingeschränkt fühlen und ob die Kleidung dort bleibt, wo sie bleiben soll. Unter weite Kleidung sollten Sie noch eine enge Schicht unterziehen, auch um die Muskeln warm zu halten.

Nur griffig sollte die Kleidung sein, das schließt sehr glattes Synthetikmaterial oft aus. Die gewisse Griffigkeit ist wichtig, damit Ihre Hände und Füße sauber auf der Kleidung haften können, wenn die Asanas dies erfordern.

Unterschiede gibt es beim Yoga auch in der geschlechterspezifischen Kleidung. Frauen sollten vor allem beim BH auf einen guten Sitz der Träger und stabile Unterstützung achten. Ein Sport-BH in guter Passform ist dafür perfekt geeignet.

Für Männer gelten Stabilität und Flexibilität ebenfalls als die wichtigsten Kriterien, allerdings bei der Wahl der Shorts/Schlüpfer. Weite Boxershorts sind eher ungeeignet, Pants oder klassische Schlüpfer sorgen für sicheren Halt und verhindern, dass eine Naht oder ein Hosenbein sich an unangenehmen Stellen verhakt.

Ob Männlein oder Weiblein, achten Sie in jedem Fall darauf, dass das (oder die) Bündchen der Hose gut sitzt (oder sitzen) und Sie sich trotzdem nicht eingeschränkt fühlen.

Punkt 3

Unterschiedliche Stile, unterschiedliche Kleidung

Grundsätzlich gilt die Regel, dass Ihre Kleidung atmungsaktiver und leichter sein muss, je beweglicher und dynamischer der von Ihnen betriebene Stil ist. Yoga Arten gibt es viele verschiedene: Jivamukti und Ashtanga Yoga erfordern Kleidung, die atmungsaktiv ist und in jeder Situation bestens am Körper sitzt. Dadurch wird Ihnen ein guter Fluss aller Bewegungen ermöglicht, gleichzeitig sammeln sich keine Schweißflecken in Ihrer Kleidung, die Sie auskühlen könnten.

Beim Hatha Yoga genießen Sie einen langsameren, bedachteren Stil und die Bewegungen sind nicht ganz so schwunghaft. Entsprechend muss die Kleidung eher wärmend gewählt werden, andernfalls könnten Sie während einer langen Meditation durchaus zum Frösteln neigen.
Einen Mix beider Ausrichtungen stellt das Kundalini Yoga dar, das dynamische Bewegungen mit viel Freiheit in der Kleidung erfordert, aber auch sehr spirituell orientiert ist. Zu dynamische Sportkleidung ist hier ungeeignet, weite und flexible Leinenstoffe dagegen eignen sich bestens für Kundalini.

Und dann wäre da noch die heiße Schule des Bikram Yoga. Hierbei wird der Trainingsraum aufgeheizt und Sie trainieren bei annähernd 40 Grad. Entsprechend sollten Sie darauf achten, nicht zu viel zu tragen, enge, atmungsaktive Kleidung, knapp sitzendes Funktionsmaterial und enge Tops und Shorts sind hier der Schlüssel zur körperlichen Erleuchtung.

Modebewusste ziehen häufig speziell als Yoga-Kleidung gebrandete Sportkleidung vor, diese bietet durchaus einige Vorteile, da sie eben für den Yoga maßgeschneidert ist: sie ist bequem, dehnbar und atmungsaktiv. Erfüllt Ihre Kleidung diese Eigenschaften ohnehin schon, müssen Sie sich jedoch nicht zusätzlich noch neu einkleiden.

Punkt 4

Kleidung und Zubehör

Brauchen Sie noch etwas Anderes für den Einstieg? Eine Matte ist Pflicht, wobei viele Studios Matten für ihre Schüler anbieten. Die klassischen Holzklötze helfen dabei, einige Asanas leichter einzunehmen. Das kann zum Einstieg sinnvoll sein, hängt aber von Ihrer persönlichen Disposition ab.
Jedoch können Sie beim Kauf der Kleidung noch auf einige andere Faktoren achten, um auch der spirituellen Komponente beim Yoga gerecht zu werden. Dazu zählt natürlich fair produzierte Kleidung aus natürlichen Stoffen. Auch synthetische Stoffe können nachhaltig produziert werden, einige Hersteller offerieren Funktionsmaterialien aus recyceltem Plastik.

Und auch die Farblehre spielt eine Rolle beim Yoga, das sehen manche Schulen strenger als andere. Beim Kundalini etwa ist weiß die präferierte Farbe, andere Schulen sehen zumindest allzu grelles Farbenspiel nicht gerne.

- Anzeige -

Wie auch bei sonstigen Sportarten fördert passende Bekleidung die Praxis. Der Online Shop planet-sports.de bietet für spezielle Sportarten wie Wintersport, Wassersport und Co. die richtige  Kleidung. Wem passende Materialien, Farben und Qualität der Kleidung für verschiedene Yoga Arten sehr wichtig sind, findet hier einen Auswahl geeigneter Produkte.

Punkt 5

Mehr zum Thema

Was zieht man zum Yoga-Kurs an? Profunde und grundlegende Tipps in den folgenden Videos.

Grundlegende Einstiegstipps

 

Konkrete Styling-Empfehlungen

 

Konkrete Styling-Empfehlungen

 

Weiterlesen:

Yogamatten ohne Schadstoffe

yoga im gruenen ur 564

So findest du Yogamatten ohne Schadstoffe: ökologisch, nachhaltig und für deinen Yoga-Stil geeignet

Die Ziele beim Yoga sind unter anderem Gesundheit, Ausgeglichenheit und innerer Frieden. Achtsamkeit und damit Rücksicht auf sich selbst, die Umwelt und seine Mitmenschen sind wichtige Aspekte in der Welt des Yogas. Dem widerspricht es grundlegend, Yoga auf einer Yogamatte zu praktizieren, die giftige Inhaltsstoffe hat und umweltschädigend produziert wird.

Zum Glück gibt es mittlerweile viele natürliche Alternativen, auf denen du ohne gesundheitliche Bedenken üben kannst! Wir nennen Vor- und Nachteile verschiedener Yogamatten-Materialien und für welche Yoga-Art sich welche Matte eignet.

Ratgeber Yoga-Kleidung

Yoga-KleidungDie Wahl der richtigen Yoga-Kleidung ist sicherlich nicht das entscheidende Element einer gelungenen Yogastunde. Dennoch kann die Kleidung dich beim üben unterstützen oder eher stören. Ich habe hier einige Aspekte in Bezug auf Yoga-Kleidung zusammengefasst, die im Laufe der Jahre im Forum diskutiert wurden.

Meditationskissen: was beachten?

meditationskissen was beachten 564

Meditationskissen: was beachten? Von optimaler Höhe, Form, Füllung und Bezug

Yoga dient dem Zur-Ruhe-kommen des Geistes. Dazu praktizieren Yogis in sitzender Position. "Der Sitz soll fest und bequem sein" ist die Grundforderung vieler Yogaschriften an diese Körperhaltung. Beides will ein Meditationskissen fördern: Stabilität des Sitzes und dessen Komfort.

Auch was sollte man beim Meditationskissen alles achten? Unser Artikel gibt Antworten zu zahlreichen Fragen rund um das optimale Kissen für die Meditation.

Deine Yogamatte – Was gilt es beim Kauf zu beachten?

yogamatte was beachten 5 564

Eine Yogamatte ist das absolute Yoga-Basic und darf keinesfalls fehlen, wenn du Yoga praktizieren möchtest. Möchtest du eine Yogamatte kaufen, wirst du jedoch schnell feststellen, dass das Angebot an Yogamatten riesig ist. Daher gehen wir für dich heute den Fragen auf den Grund, worauf du beim Kauf einer Yogamatte achten solltest und wie du die passende Yogamatte findest

Yogakleidung mit eingebautem Yogalehrer

yoga kurzmeldung 250Von PIVOT YOGA gibt es für 99 Dollar eine Yoga-Hose und ein Yoga-Shirt zu kaufen, die in Zusammenarbeit mit einer App die korrekte Ausführung der Asanas sicherstellen wollen.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant