Viele der Inspirationen sind den täglichen Lesungen von Swami Sivananda entnommen, wie Sie freundlicherweise von Yoga Vidya zur Verfügung gestellt werden. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Einmal verschwand aus dem Ashram ein französischer Sadhu und niemand wusste wo er hingegangen war. Als er nach einiger Zeit wieder auftauchte, grüßte ihn der Meister und fragte in höflich nach seinem Befinden.


„ Om Namo Narayanaya! Wann bist du angekommen? Geht es dir gut?“

Der Franzose aber erwiderte: „Es tut mir sehr leid, Swamiji. Ich bin gegangen ohne mich zu verabschieden. Bitte entschuldige mein Fehlverhalten. Ich ging nach Badrinath und kehre gerade von dort zurück.“

 

„Oh, das ist schon in Ordnung“, beruhigte ihn der Meister. „Wir nennen das hier ‚Abschied auf Französisch’! Und da nun einmal Franzose bist, darfst du auch einfach so entschwinden!“

Der Franzose war ziemlich verblüfft zu sehen, wie sein Fehlverhalten unbeachtet blieb und ihn der Meister so heiter begrüßte.


Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant