Viele der Inspirationen sind den täglichen Lesungen von Swami Sivananda entnommen, wie Sie freundlicherweise von Yoga Vidya zur Verfügung gestellt werden. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Zwischenzeitlich wandte sich der Meister anderen Fragen zu, bevor sich wieder Mira zuwandte.

„Kannst du kochen, Mira?“

„Ja.“ Antwortete das Mädchen.

Auf des Meisters Zeichen wurden den Anwesenden Snacks und Kaffee serviert während Shanta, ein Schüler aus dem Süden ein Kapitel aus der Gita rezitierte und  der Meister seinen Besuchern einige neue Bücher vorstellte. Danach wandte er sich wieder Mira zu.


„Was ist der Unterschied zwischen einem Bakterium und einem Virus?“, fragte er doch bevor sie ihre Gedanken ordnen konnte fragte er weiter: „Ist ein Virus so winzig, dass man es in einem Mikroskop schon nicht mehr ausmachen kann?“

„Ja, so ist es Swamiji.“, bestätigte sie.

„Also gut,“ folgerte der Meister, „das eine kann man sehen, das andere aber nicht.“

 

Wie subtil seine Gedanken und wie wunderschön und passend seine Analogien doch waren! Das Bakterium kann man sehen, das Virus jedoch nicht: Die Welt können wir sehen, Gott jedoch nicht. Saguna Brahman können wir sehen, Nirguna Brahman jedoch nicht.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant