Viele der Inspirationen sind den täglichen Lesungen von Swami Sivananda entnommen, wie Sie freundlicherweise von Yoga Vidya zur Verfügung gestellt werden. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
ImageWonne ist die wahre Natur des Menschen. Der zentrale Faktor im Wesen des Menschen ist die ihm innewohnende Göttlichkeit.

Die wahre Natur des Menschen ist göttlich, aber durch seine niederen Tendenzen und den Schleier seiner Unwissenheit ist er sich dessen nicht bewußt. Der Mensch identifiziert sich in seiner Unwissenheit mit Körper, Geist, Prana und Sinnen. Wenn er all dies transzendiert, wird er eins mit Brahman, dem Absoluten, das reine Wonne ist.

Brahman, das Absolute, ist die vollste Realität und das vollständigste Bewußtsein. Das, worüber hinaus es nichts mehr gibt, das, was das innerste Selbst von allem ist, ist Atman oder Brahman. Der Atman ist das allen Wesen gemeinsame Bewußtsein. Ein Dieb, eine Prostituierte, ein Straßenkehrer, ein König, ein Spitzbub, ein Heiliger, ein Hund, eine Katze oder eine Ratte - sie alle haben denselben gemeinsamen Atman.

Es besteht ein scheinbarer, vermeintlicher Unterschied nur in Körpern und Geisten. Es gibt Unterschiede in Farben und Meinungen. Aber der Atman ist derselbe in allen. Wenn Du sehr reich bist, kannst Du ein eigenes Dampfschiff, einen eigenen Zug oder ein eigenes Flugzeug für deine selbstsüchtigen Interessen besitzen. Aber Du kannst keinen eigenen Atman haben. Der Atman ist allen gemeinsam. Er ist kein eingetragener Alleinbesitz.

Der Atman ist das eine unter den vielen. Er ist beständig unter den Formen, die kommen und gehen. Er ist das reine, absolute, eigentliche Bewußtsein aller bewußten Wesen.

Die Quelle allen Lebens, die Quelle allen Wissens ist der Atman, dein innerstes Selbst. Dieser Atman, die höchste Seele, ist transzendent, unausdrückbar, unableitbar, undenkbar, unbeschreiblich, immer friedvoll und nichts als Wonne.

Es gibt keinen Unterschied zwischen Atman und Wonne. Atman ist Wonne selbst. Gott, Vollkommenheit, Frieden, Unsterblichkeit und Wonne sind eins. Das Ziel des Eebens ist es, Vollkommenheit, Unsterblichkeit, Gott zu erreichen. Je näher man der Wahrheit kommt, desto glücklicher wird man. Denn die eigentliche Natur der Wahrheit ist tatsächliche absolute Wonne. Es ist keine Wonne im Begrenzten. Wonne ist nur im Unbegrenzten. Ewige Wonne kann nur aus dem ewigen Selbst empfangen werden.

 Das Selbst zu kennen, bedeutet ewiges Glück und immerwährenden Frieden zu genießen. Selbstverwirklichung schenkt ewiges Sein, absolutes Wissen und ewige Wonne. Niemand kann ohne Selbstverwirklichung gerettet werden. Das Streben nach dem Absoluten muß unter Aufgabe des Liebsten unternommen werden, selbst des Lebens, selbst mit dem Risiko des größten Schmerzes. Auch wenn Du noch so viele philosophische Bücher liest, auf deiner Reise um die Welt Vortrag um Vortrag hältst, hundert Jahre lang in einer Höhle im Himalaya lebst und fünfzig Jahre lang Pranayama machst, kannst Du ohne die Verwirklichung des Einsseins mit dem Selbst keine Befreiung erlangen.

Aus: „Göttliche Erkenntnis“

Teilen macht Freude:

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant