Viele der Inspirationen sind den täglichen Lesungen von Swami Sivananda entnommen, wie Sie freundlicherweise von Yoga Vidya zur Verfügung gestellt werden. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Am 10 März 1950 besuchte ein Dozent der London University den Ashram. Sein Name war Pathy.

„Wie viele Studenten sind denn an deiner Universität, Swamiji?“, fragte er.

„Zur Zeit nur eine Handvoll.“, entgegnete der Meister. „Du wunderst dich vielleicht, warum es nur so wenige sind. Nun, das liegt einfach daran, dass eine der wichtigsten Aufnahmebedingungen die Leidenschaftslosigkeit ist. Sie allein kann den Einzelnen dazu inspirieren, im Yoga und Vedanta das Wissen und die Wahrheit zu suchen. Diese Abkehr von weltlichen Genüssen ist aber schwer zu erreichen und nur wenige spirituell Suchende besitzen die notwendigen Voraussetzungen dafür.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant