Viele der Inspirationen sind den täglichen Lesungen von Swami Sivananda entnommen, wie Sie freundlicherweise von Yoga Vidya zur Verfügung gestellt werden. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
6. Freund und Feind, Tugend und Sünde existieren nur innerhalb des Geistes. Jeder Mensch schafft sich aus seiner eigenen Imagination heraus eine Welt aus Gut und Böse, Glück und Unglück.

7. Gut und Böse, Glück und Unglück kommen nicht aus den Objekten. Sie entstammen den Denkgewohnheiten des Geistes.

8. In der Welt gibt es nichts Schönes und Angenehmes. Es ist nur deine Einbildung, die das alles erschafft.

9. Die Konzentration des Geistes reift zur tiefen Meditation und dann zu Samadhi, dem Überbewussten Zustand, heran.

10. Meditation ist nur eine verlängerte Konzentration. Meditation ist wie das Fließen von Öl, wenn man es von einem Gefäß mit einem gleichmäßigen, ununterbrochenem Guss  in ein anderes umfüllt.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant