Viele der Inspirationen sind den täglichen Lesungen von Swami Sivananda entnommen, wie Sie freundlicherweise von Yoga Vidya zur Verfügung gestellt werden. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Ein tabaksüchtiger Ashrambewohner hatte sich für den Kauf von Zigaretten Geld geliehen. Nun bat er den Meister um fünfzig Rupien, um seine Schulden begleichen zu können. Der Meister, der um die Sucht des Mannes wusste, gab ihm 25 Rupien mit den Worten: „Zahle 15 Rupien Schulden ab und behalte zehn Rupien, um Tabak für dich zu kaufen.“
Die Umherstehenden waren entsetzt, dass der Meister so den Tabakkonsum des Mannes unterstützte.

„Nun hör zu!“,  fuhr der Meister fort. „Rauchen ist sehr schädlich für deine Gesundheit. Du ruinierst deine Lungen und bekommst Lungenkrebs. Deshalb möchte ich, dass du mit dem Rauchen aufhörst. Ich weiß, du kannst es nicht von heute auf morgen tun, aber du kannst es reduzieren. Rauche von nun an pro Tag fünf Zigaretten weniger als sonst. Wirst du mir das versprechen?“

„Ja, Swamiji, ich werde fünf Zigaretten weniger rauchen.“

 

Einige Tage später fragte ihn der Meister: „Ist das Geld aufgebraucht?“

„Ja, Swamiji“, antwortete der Mann zerknirscht.

Der Meister gab ihm noch einmal zehn Rupien, mahnte aber: „Ich möchte, dass du mir versprichst, deinen Zigarettenkonsum um weitere zehn pro Tag einzuschränken.“

Der Mann versprach es.

Und so geschah es, dass durch des Meisters Güte, Herzlichkeit und Liebe der Mann das Rauchen schließlich ganz und gar aufgab.


Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant