Viele der Inspirationen sind den täglichen Lesungen von Swami Sivananda entnommen, wie Sie freundlicherweise von Yoga Vidya zur Verfügung gestellt werden. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
1. Die Welt ist gesegnet durch den Staub an den Füßen von wahrhaft entsagenden Menschen.  2. Die Wünsche sind es, die den Menschen in die Irre leiten.  3. Ihr habt Schmerz für Freude gehalten. Die Zentren der Freude verspotten euch.  4. Sinnliche Freude ist wie mit starkem Gift gemischter Honig. Ein Prozent sinnliche Freude ist mit 99 Prozent Schmerz vermischt.  5. Sinnlicher Genuss geht mit verschiedenen Sünden, Fehlern, Leiden, schlechten Gewohnheiten und geistiger Ruhelosigkeit einher.  6. Sinnlichkeit zerstört Leben, Licht, Stärke, Lebenskraft, Gedächtnis, Reichtum, Ruhm, Heiligkeit und Hingabe an das Höchste. Es zieht einen Menschen hinunter in den Abgrund der Hölle.  7. Die Jugend verblüht wie eine Blume am Abend; Stärke verschwindet wie die aufreißenden Wolken, die Schönheit des Körpers weicht dem häßlichen Tod.  8. Der Geist wird seine Ruhelosigkeit und seine Gier nach Freuden nicht so einfach aufgeben. Ihr müsst ihn nach und nach spirituelle Glückseligkeit durch Meditation, Gleichmut und Entsagung spüren lasen. Erst dann kann er von der Begierde nach sinnlichen Freuden entwöhnt werden.  9. Sinnliche Freuden sind wie geschmolzene Butter, die in das Feuer gegossen wird; sie werden noch intensiver, wenn man sie genießt. 10. Ein gleichmütiges und leidenschaftsloses Herz, das von einem urteilsfähigen Intellekt geleitet wird, kann den Kampf im Leben gewinnen.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant