Viele der Inspirationen sind den täglichen Lesungen von Swami Sivananda entnommen, wie Sie freundlicherweise von Yoga Vidya zur Verfügung gestellt werden. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Einmal munterte der Meister die Herzen einiger seiner Schüler durch folgende Worte auf:
"Kuemmert euch nicht darum, ob ihr die Selbstverwirklichung erreicht oder nicht. Bemueht euch vielmehr, ein ethisches Leben zu fuehren und euch im Dienst an anderen Menschen zu vervollkommnen. Seht Gott im Menschen. Seht den Menschen als Gott. Denn wenn euer Konzept von Gott es vorsieht, dass er allgegenwaertig und alldurchdringend ist, warum solltet ihr ihn dann nicht in allen Lebewesen sehen? Was hindert euch daran, euren Glauben zu leben? Ihr muesst euch von der Idee trennen, dass Gott nur hinter verschlossenen Tueren und Augen zu finden ist. Sieh Seine liebende Gegenwart in allem in und jedem, dem du dienst, und schau dann, ob Er nun von sich aus in den Kammern deines Herzens erstrahlt. Ist aber dein Herz noch nicht frei von Unreinheiten und Schlacken der niederen Natur, wie kann dann die spirituelle Erfahrung zu dir kommen? Erst wenn deine eigene Natur  vollkommen und rein ist, wird sich die Wahrheit des Hoechsten, dessen Natur ja selbst vollkommen und rein ist, in dir manifestieren. Fange also an, deinen Egoismus, deinen Aerger und Hass, deine Gier und deinen Stolz durch ernsthaften selbstlosen Dienst auszumerzen. Selbst wenn du nur zehn Menschen einen kleinen Dienst erweist, du nur eine schlechte Eigenschaft besiegst und dafuer eine einzige Tugend voll entwickelst, sei sicher, dass dein Leben nicht umsonst war. Das allein ist schon mehr als was zehn von einer Million Menschen erreichen. Was macht es dann noch aus, wenn du kein Samadhi oder eine goettliche Vision hast?"

(Raja Yoga: koeniglicher Yoga; Yoga der Geistesbeherrschung / Samadhi: ueberbewusster Zustand )

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant