Viele der Inspirationen sind den täglichen Lesungen von Swami Sivananda entnommen, wie Sie freundlicherweise von Yoga Vidya zur Verfügung gestellt werden. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Om Sat-Chit-Ananda

Komme eine Weile lang nach Rishikesh. Zweifellos wirst Du die Einsamkeit und die spirituellen Schwingungen genießen. Berufe Dich auf mich. Man wird Dich unterbringen und Dir helfen. Sieh (Darshan) Shri Swami Advaitanandaji, Shri Swami Tapovanji Maharaj, Shri Swami Purushottamanandaji. Sie sind fortgeschrittene Seelen und stehen in enger Verbindung mit mir.

Zieh Dich nicht voreilig aus der Welt zurück. Die Welt ist eine Bühne zur Entwicklung verschiedener reiner (sattwiger) Eigenschaften. Sie ist der beste Lehrer für den, der Nutzen aus ihr ziehen will. Warte noch eine Weile. Verdiene und genieße. Vairagya (Leidenschaftslosigkeit) entsteht aus Bhoga (Genuß). Dann wird sie stark, beständig und tief. Heirate nicht. Das ist etwas anderes. Die Welt ist keine Hölle. Sie ist reines Ananda (Wonne), wenn das Ego und Raga-dvesha (Zuneigung und Abneigung gegenüber Objekten) vergehen. Ändere Deine innere Einstellung. Komm und schaue Dir alle diese Orte und Meister (Mahatmas) an. Das wird Dich inspirieren.

Führe ein göttliches Leben, während Du dort bist. Der spirituelle Weg ist überhaupt nicht rosig. Er ist voller Dornen. Bereite Dich erst darauf vor. Gewinne Reinheit und innere Kraft durch Japa (Mantrawiederholung) und Meditation. Baue Dich auf.

Ich wünsche Dir Kaivalya Moksha (Befreiung).

Swami Sivananda
c/o Vizianagaram House  Camp/Calcutta  12. Dezember 1930

Hari Om Tat Sat

Tat Twam Asi

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant