Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

buddha gold 250Pranayama kann deine Lebensgeister wecken oder dir ein sanftes Gleiten in den Schlaf bescheren. Andrew Weil, Schlafexperte der Universität Arizona, hat eine Einschlaf-Atemtechnik entwickelt, die dich in kurzer Zeit einschlafen lässt. Er nennt sie 4-7-8-Methode. So gehst du vor:

Übungsbeschreibung

  • Lege die Zunge an Gaumen, berühre mit der Zungenspitze die oberen Schneidezähne
  • Atme vier Sekunden durch die Nase ein.
  • Halte sieben Sekunden die Luft an.
  • Atme acht Sekunden aus.

Weil empfiehlt, die Übung mindestens zweimal am Tag zu üben. Manchmal scheint die Atemübung nicht zu wirken, dann heißt es: dranbleiben. Spätestens nach vier bis sechs Wochen sollte die schlaffördernde Wirkung bei jedem zu verspüren sein.

Video zur Übung

Forenbeiträge zum Schlaf

Schlafprobleme nach Yogastunde

Schlafprobleme nach Yogastunde Anscha fragt: Hallo zusammen, nach manchen abendlichen Yogastunden schlafe ich zwar super ein, wache aber gegen 2.00 Uhr morgens auf und kann nur ganz schlecht wieder einschlafen. Kennt ihr das Problem? Woran liegt es und was kann man dagegen unternehmen? Vi...

Schlafstörungen nach Yoga

Schlafstörungen nach Yoga Tilda fragt: Hallo, ich bin neu hier und auch relativ neu im Yoga und bin schon jetzt am Zweifeln, ob es das Richtige für mich ist. Schon viele Jahre leide ich an Schlafstörungen (liege wach, kann nicht einschlafen. Ärzte, Therapeuten usw. haben bisher nicht ge...

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant