Khalil Gibran "Der Prophet" - Auszüge

 

Khali GibranKhalil Gibran im Alter von 15 (1898)

Khalil Gibran und sein Hauptwerk

Khalil Gibran (* 6. Januar 1883, † 10. April 1931) war ein libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter. Die zentralen Motive seines philosophischen Denkens und seiner Schriften kreisen um das Leben, die Liebe und den Tod. Diese seien das Wesentliche für uns Menschen.

"Der Prophet" ist das bekannteste Werk Gibrans. Es wurde 1923 vom New Yorker Verlag Knopf veröffentlicht und weltweit millionenfach verkauft. Der Autor hat nach eigenen Angaben 25 Jahre an dem Buch gearbeitet.

"Der Prophet" ist nicht unbedingt eine alte Yogaschrift, erzählt aber über viele yogische Themen. Wir habe es hier auf Yoga-Welten in Auszügen neu übersetzt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

kind betet auf teppich l 564

Dann sagte die Priesterin:

"Sprich zu uns vom Gebet."

Und er antwortete, sagte:

Ihr betet in Verzweiflung und Not.
Würdet ihr doch auch beten
in der Fülle eurer Freude und in euren Tagen des Überflusses.

Denn zu was anderem ist das Gebet da,
als für die ...


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

vernunft leidenschaft wegweiser 564

Und erneut sprach die Priesterin:

"Sprich zu uns von der Vernunft und der Leidenschaft."

Und er antwortete und sagte:

Eure Seele ist oftmals ein Schlachtfeld, auf dem eure Vernunft und eure Urteilsfähigkeit Krieg gegen eure Leidenschaft und euer Verlangen führen.

Könnte ich doch ein Friedensstifter für eure Seele sein, so dass ich die ...


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

freiheit schienen frau gitarre 564

Und ein Redner sagte:

"Sprich zu uns von der Freiheit."

Und er antwortete:

Am Tor der Stadt und an eurer Feuerstelle habe ich gesehen, wie ihr euch niederwerft und eure Freiheit anbetet,

wie Sklaven, die sich vor einem Tyrannen erniedrigen und ihn preisen, obgleich dieser sie tot schlägt.

Ja, im Gehölz des Tempels und im Schatten der Zitadelle habe ich die Freisten unter euch ihre Freiheit wie ein Joch und eine Handfessel tragen sehen.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

rose bunt blau u 564

Dann sagte Almitra:

"Sprich zu uns von der Liebe."

Und er hob seinen Kopf und blickte auf die Menschen, und es fiel eine Stille über sie. Und mit einer großen Stimme sagte er:

Wenn die Liebe euch winkt, dann folgt ihr,
obwohl ihre Wege hart und steil sind.

Und wenn ihre Flügel euch umhüllen, dann gebt euch ihr hin,
obwohl das Schwert, versteckt unter ihren Flügeln, euch verwunden mag.

Und wenn sie zu euch spricht, dann glaubt an sie,
obwohl ihre Stimme...


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

hand geben blumen u 564

Dann sagte ein reicher Mann: "Sprich zu uns über das Geben."

Und er [der Prophet Almustafa, der 12 Jahre auf sein Schiff gewartet hatte, das ihn jetzt endlich in seine Heimat zurückbringen sollte. Vor seiner Abreise baten ihn einzelne Einwohner der Stadt Orphalese, ihnen ein letztes Mal seine Einsichten zu einem bestimmten Thema zu erläutern] sprach:

Ihr gebt nur wenig, wenn ihr von euren Besitztümern abgebt.

Erst wenn ihr von euch gebt, gebt ihr wahrhaftig.

Was sind eure Besitztümer anderes als Dinge, die ihr aufhebt und aus Angst bewacht, dass ihr sie morgen brauchen könntet?

Und morgen, was bringt morgen dem überklugen Hund das Vergraben seiner Knochen in weglosem Sand, wenn er den Pilgern in die Heilige Stadt folgt?


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

fischer arbeit netze sunset 564

Dann sagte ein Pflüger: "Sprich zu uns von der Arbeit."

Und er [der Prophet Almustafa, der 12 Jahre auf sein Schiff gewartet hatte, das ihn jetzt endlich in seine Heimat zurückbringen sollte. Vor seiner Abreise baten ihn einzelne Einwohner der Stadt Orphalese, ihnen ein letztes Mal seine Einsichten zu einem bestimmten Thema zu erläutern] sprach:

Ihr arbeitet dafür, dass ihr Schritt halten mögt mit der Erde und der Seele der Erde.

Denn untätig zu sein bedeutet, dass einem die Jahreszeiten fremd werden und man aus der Prozession des Lebens heraustritt, die in Majestät und stolzer Unterordnung in das Unendliche marschiert.

Wenn ihr arbeitet, seid ihr wie eine Flöte, durch deren Herz das Flüstern der Stunden zur Musik wird.


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

strasse sonne feld cz 564

Und ein Mann sagte: "Sprich zu uns von Selbsterkenntnis."

Und er [der Prophet Almustafa, der 12 Jahre auf sein Schiff gewartet hatte, das ihn jetzt endlich in seine Heimat zurückbringen sollte. Vor seiner Abreise baten ihn einzelne Einwohner der Stadt Orphalese, ihnen ein letztes Mal seine Einsichten zu einem bestimmten Thema zu erläutern] antwortete. Er sprach:

Eure Herzen wissen es im stillen
die Geheimnisse der Tage und Nächte.

Aber eure Ohren dürsten nach dem Klang eures Herzenswissens.


 
 
 

Auch interessant