Artikel zu Anhaftung & Verlangen

  • Buddha über die Freiheit von Fesseln

    Nur die, welche nichts lieben und nichts hassen, tragen keine Fesseln.

    Dieses Bild teilen →  Per WhatsApp teilen   Mit Facebook teilen   Auf Twitter teilen

    „Nur die, welche nichts lieben und nichts hassen, tragen keine Fesseln.“

    Siddhartha Gautama Buddha, Dhammapada 16, 211. Anthologie  mit 423 Sprüchen des Buddhas ethischen Inhalts, vermutlich auf dem 2. buddhistischen Konzil im Jahr 383 v. Chr. aufgenommen in den Palikanon unter den kurzen Texten (Khuddaka-Nikaya) . Interessant zu wissen: Buddha nannte sein Kind  Rahula, was (auch) mit "Fessel" übersetzt wird.

  • Der Weise und der Diamant

    weisheit elefant 564

    Ein weiser Mann wanderte einst in den Wäldern, welche sich über die Täler des auslaufenden Himalaya-Gebirges erstrecken. Hin und wieder verweilte er um formschöne Steine, farbenfrohe Blumen oder zerklüftete Holzstücke zu betrachten.

    Am Lauf eines wild mäandernden Gebirgsbaches entdeckte er einen faustgroßen Stein, der wie ein Kristall glitzerte. Die zahlreichen muldenförmigen Einkerbungen erinnerten den Weisen an die Krater auf der Mondoberfläche. Ohne zu ahnen, was er dort gefunden hatte, steckte er den Stein in seinen Lederrucksack und ging fröhlich pfeifend dem Abend entgegen.

  • Glück und offenes Gewahrsein von Gendün Rinpoche

    meditation buddhist robe haende ineinander

    Glück kann nicht gefunden werden
    durch große Anstrengung und Willenskraft,
    es ist aber schon vorhanden,
    in offener Entspannung und im Loslassen.

    Überanstrenge dich nicht,
    es gibt nichts zu tun oder rückgängig zu machen.
    Was auch immer momentan im Körper-Geist auftaucht,
    hat überhaupt keine wirkliche Bedeutung, hat überhaupt wenig Realität.
    Warum sollten wir uns damit identifizieren und uns daran binden,
    warum ein Urteil darüber oder über uns selbst fällen?

  • Karma

    Karma ist das Gesetz von Ursache und Wirkung. Wir finden es u.a. im Yogasutra von Patanjali ausführlich behandelt.

  • Karma Yoga

    karma yoga blume zr 564

    Was ist Karma Yoga? Karma Yoga ist der "Yoga der Tat". Ein jahrtausendealter spiritueller Pfad, den eigenen Alltag yogisch zu durchweben. Was bedeutet das konkret?

Auch interessant