Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
  • Andere Namen: Svetasvatara Upanishad; Śvetâúvatara Upaniṣad 
  • Vedische Schrift, Hindu-Text
  • 6. Jhd. nach Christus

Die Shvetashvatara Upanishad ist Teil des Krishna Yajurveda únd eine der älteren Haupt-Upanishaden. „Svetasvatara“ bedeutet „weißes Maultier“, ein verehrtes Tier im alten Indien. Sogar Arjunas wird im Mahabharata mal „Shvetashva“ genannt.

Die Shvetashvatara Upanishad behandelt die Philosophie und geistigen Grundlagen von Yoga und Advaita Vedanta. Sie enthält 113 Verse in 6 Kapiteln.

Punkt 1

Deutsche Übersetzung der Shvetashvatara Upanishad – Textauszüge

2.8 Wenn [der weise Mann bzw. der Yogi] den Körper in seinen drei Teilen aufgerichtet hat und seinen Geist dazu benutzt hat, die Sinn in das Herz zu führen, wird der weise Man jeden üblen Fluss mit dem Floß Gottes [Brahmans] überqueren können.

2.9 Während er seine Handlungen unter Kontrolle hat, soll der weise Mann seinen Atem hineinpressen [in den Körper]. Wenn der Atem aufgebraucht ist, soll er durch ein Nasenloch ausatmen. Er soll seinen Geist aufmerksam zurückhalten, so wie bei einem Streitwagen, der an sich schlecht benehmende Pferde angejocht ist.

2.10 In einem versteckten, zugfreien, geschützten Ort, der flach, sauber und frei von Steinen, Feuer und Sand ist, der ruhig und an fließendem Wasser gelegen ist ... und der angenehm für den Geist, aber nicht bedrückend für das Auge ist, soll er Yoga praktizieren.

Punkt 2

Quellen

Punkt 3

Weitere Hinduismus-Schriften auf Yoga-Welten

Bücher zum Hinduismus

Punkt 4

Kannst du noch etwas ergänzen?

Einen Gedanken, eine Übersetzungsinterpretation, eine Webadresse mit Kommentar oder übersetzung, ähnliche Schriften oder ein Zitat, das passt ...

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (Ihre Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant