Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Cakri – die Reinigungstechnik zur Reinigung des Enddarmes

Es finden sich in den Hatha-Yoga-Schriften noch mehr Reinigungstechniken als die, welche in der Hatha-Yoga-Pradipika oder in der Gheranda-Samhita erläutert werden. Zum Beispiel die hier besprochene Cakri-Übung. Diese Reinigungstechnik lehrt Śrīnivāsa, Autor der Haṭharatnāvalī, einer "Ergänzungsschrift" zur Hatha-Yoga-Pradipika. Er ergänzte damit auf acht Reinigungstechniken und kritisiert Svātmārāma, den Verfasser der Hatha-Yoga-Pradipika, rundheraus dafür, dass er die Praxis der Reinigung des Afters nicht in sein Werk einbezieht. Vielleicht hat Svatmarama allerdings diese Reinigungsübung nicht ohne Grund in der Pradipika unerwähnt gelassen ...

Cakri – Vorgehen und Wirkung

Dazu die Verse I-25 bis I-31 aus der Hatha Ratnavali:

(I-25) In der ersten Phase der Praxis fließen Kapha und andere [Flüssigkeiten] vorwärts. Wenn man die reinigenden Praktiken vernachlässigt, werden viele Krankheiten entstehen. Von diesen [Reinigungspraktiken] werden wir gemäß der Tradition unseres Gurus die acht Reinigungstechniken, beginnend mit Cakri, aufzählen.

(I-26) Die acht Reinigungstechniken werden genannt: cakri, nauli, dhauti, neti, basti, gajakaraṇī, trāṭaka und mastakabhrānti.

(I-27) In der Haṭhapradīpikā [es gibt den folgenden Vers]: „Sie sagen, dass es sechs Reinigungstechniken gibt: basti, dhauti, neti, trāṭaka, nauli und kapālabhrānti.“ Wie kann eine solche Lehre berücksichtigt werden, wenn cakri nicht enthalten ist? Diese Lehre ist falsch, weil sie dem Zweck [der Unterweisung in den Reinigungstechniken] zuwiderläuft.
Das Bestreben, das, was in Haṭhapradīpikā gelehrt wird, abzulehnen und zu widerlegen, wäre so, als würde man sich beim Erklimmen eines hohen Gipfels den Körper brechen. Ich werde davon ablassen: Es hat keinen Sinn, Fingernägel mit einer Axt zu schneiden.

(I-28) Diese acht Reinigungstechniken, die zur Reinigung des Körpers dienen, sollten geheim gehalten werden. Man sollte mit niemandem darüber sprechen, so wie man nicht über das Sexualleben einer ehrbaren Frau spricht.

Nun zur Cakri-Technik:

(I-29) Führe einen Finger halbwegs in den Enddarm ein und bewegen Sie ihn furchtlos herum, bis sich der Anus erweitert. Dies nennt man die Cakri-Technik.

(I-30) mit Hilfe der Cakri-Technik werden Störungen des Afters und Erkrankungen der Milz sowie Wassersucht geheilt, Unreinheiten gereinigt und [das Verdauungsfeuer] entfacht.

(I-31) Ich erkläre, dass Cakri über allen anderen Reinigungstechniken steht, aber der Meister Svātmārāma [Verfasser der Hatha Yoga Pradipika] empfiehlt Cakri nicht. […]

Übersicht Reinigungsrituale

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant