Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

uebung sutre

Übungsvorschlag für die kommende Woche zu Sutra II-15:

Wir haben nun viel über die Forderung des Yoga, sich nicht von äußeren Dingen im Inneren bewegen zu lassen, gelesen. In Sutra II-15 ist quasi der Gipfel dieser Philosophie erreicht: Alles in dieser Welt ist letztendlich leidvoll, darum sollen wir innerlich völlig unabhängig vom äußeren Geschehen in dieser Welt werden. Swami Satchidananda schreibt:

„Wenn wir jeden Tag nur ein kleines Weilchen darüber kontemplieren würden, unser Leben würde sich vollständig wandeln.“

Wer sich dieser Erkenntnis anschließt, dem bleibt nur das große Loslassen. Beginne in dieser Woche damit. Sobald du bei einem Vorhaben bemerkst, dass du dich über dessen Ausgang sorgst oder dem Ergebnis aufgeregt entgegenfieberst, halte kurz inne. Sage dir: Es ist egal, wie diese Sache ausgeht. Nur in meinem Inneren finde ich Glück. Spüre dem nach.

Mit welcher Gemüts-Erregtheit gehst du die Sache jetzt an?

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant