Yoga Verschluss

  • mudras kundalini tz 564

    Das dritte Kapitel der Gheranda Samhita widmet sich den Mudras. Gheranda schreibt: Es gibt nichts auf der Welt, dass so schnellen Erfolg im Yoga bringt wie die Mudras. Obwohl diese "unbedingt geheim gehalten" werden sollen, beschreibt er 25 davon doch recht ausführlich...

  • Beim Bandha Traya werden während des Pranayama drei Verschlüsse kombiniert:

    • Muladhara-Bandha (Wurzelverschluss), auch einfach Mula-Bandha genannt
    • Uddhyana-Bandha (Zwerchfellschleuse)
    • Jalandhara-Bandha (Kehlverschluss)
  • Jalandhara Bandha (englisch: Chin Lock) ist der Kinnverschluss. (mit Üungsanleitungen, Wirkungen, Versen aus der Pradipika und Videos)

  • Jhiva Bandha ist das Jalandhara-Banda für Einsteiger, eine sanftere Version des Verschlusses.

  • Sanskrit: Maha Bandha = der große Verschluss.

    Maha Bandha ist gemäß der Anleitung in der Hatha Yoga Pradipika eine Kombination aus Kinnverschluss (Jalandhara Bandha ) und Wurzelverschluss (Mula Bandha). Im Allgemeinen wird Mahabandha aber sogar als das gleichzeitige Ausüben der drei Hauptbandhas gelehrt.

  • Mula Banda (englisch: Root Lock) bedeutet das Zusammenziehen und Hochziehen der Muskeln um das Perineum herum. (hier findest du Übungsanleitungen, zugehörige Verse aus der Pradipika, Videos)

  • bauch organe zeichnung l 564

    Uddiyana Bandha ist das Hochziehen des Bauches nach dem Ausatmen. Hier findest du eine Übungsanleitung, Pradipika-Auszüge zu Uddiyana Bandha und Anleitungs-Videos.

Auch interessant