Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

blase realitaet 6w.564

Tat Tvam (auch: Twam) Asi (Sanskrit: „Das bist Du“, oder „Du bist das“) ist eine der vier Mahavakyas (Große Verkündigungen) im Vedantischen Hinduismus. Es meint:

Das Unendliche, das Ewige, die absolute Realität, das bist du.

Tat Tvam Asi kann in diesem Sinne als Affirmation genutzt werden. Vollständiges Verinnerlichen der Bedeutung des Mantras soll zur Erleuchtung führen.

 

Das Mantra taucht ursprünglich in der Chandogya Upanishad auf. Für Schopenhauer gehören die drei Worte zu den tiefsten Weisheiten der Upanischaden. In ihnen sah er "eine Bestätigung seiner Lehre, die in ihrem Kern die Erkenntnis enthält, dass sich in allen Erschei-nungen dieser Welt ein metaphysischer Wille manifestiert und somit alles Leben letztlich wesensgleich ist."

 

 
 

tuer zum mond 88 564


Interpretationsvarianten

  • Das Selbst (Atman; Du!) – in seinem reinen und ursprünglichen Zustand – ist identisch mit der absoluten Realität (Brahman).

Dieses Wissen (Jnana) völlig verinnerlicht, soll die Erfahrung von Moksha (Befreiung) hervorrufen.

 

  • Die absolute Wirklichkeit ist die Essenz von dem, was einen Mensch ausmacht.
  • Die Außenwelt ist identisch mit dem Ich.
  • Das individuelle Selbst ein Teil des Ganzen (Tat).

 

Die Dvaita-Interpretation sagt, dass es eigentlich "atat tvam asi" heißen müsste: "Du bist nicht das".


Videos zu Tat Tvam Asi

Teilen macht Freude:

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant