Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Drehsitz im Yoga - Ardha Matsyendrasana

Der Ardha Matsyendrasana - Drehsitz - erhält die Flexibilität der Wirbelsäule. Durch den Druck auf den Magen werden die inneren Organe massiert, Gifte, die durch die Verdauung entstehen, können besser abgeführt werden.

Image

1

Die Übungsfolge

  1. Setze dich auf deiner Yogamatte oder eine Decke auf dem Boden in den Fersensitz
  2. Lege den rechten Fuß neben das linkeGesäß
  3. Hebe den linken Fuß und setze ihn rechts neben das rechte Knie
  4. Setze den rechten Arm rechts herum hinter den Rücken
  5. Umfasse mit der linken Hand den linken Knöchel, der linke Arm führt rechts am linken Bein entlang
  6. Drehe mit dem Oberkörper mit sanftem Druck soweit wie möglich nach rechts
  7. Atme im Sitz tief aber sanft
  8. Spüre die gedehnten und gestauchten Bereiche
  9. Halte 30 Sekunden bis 1 Minute oder länger
  10. Komme langsam aus der Übung zurück
  11. Wiederhole zur anderen Seite

Achte darauf, dass die Schultern beim Drehsitz in gleicher Höhe bleiben und nicht angespannt sind. Halte die Wirbelsäule im Sitz aufrecht, verkrümme dich nicht.

Generelle Tipps zur Asana-Ausführung

Wenn du in die Stellung kommst, mache diese zunächst bewegungslos.

  • Der Atem in der Asana
    Dann beruhige den Atem. Immer weiter. Atme mit dem Bauch und verlangsame und verfeinere deine Atmung im Laufe des Haltens der Stellung. Wenn problemlos möglich, baue kleine Atempausen ein. Verlangsame den Atem so weit, wie es ohne Stress möglich ist.

  • Bandhas in der Asana
    In vielen Asanas ist es förderlich, Mula Bandha (ggf. leicht) zu halten.

  • Tipp zur Förderung von Freude und innere Stärke
    Spüre die positiven Belebungs-, Dehnungs-, und Stimmungswirkungen während und nach der Übung. Erfreue dich ganz bewusst daran, mache diese Freude in deinem Inneren für 5-10 Sekunden lebendig und stark.
    Dies ist eine von uns empfohlene Ergänzung zu jeder Asana. Sie dient dazu, förderliche Neuronenverbindungen im Gehirn aufzubauen und sukzessive zu verstärken.

2

Video zum Drehsitz

3

Die Wirkungen vom Drehsitz auf die Gesundheit

  • Die Wirbelsäule wird seitlich beweglich
  • Massage des Rückens
  • Rückenmuskeln, schräge Bauchmuskeln, Lendenmuskeln und Brustmuskeln werden gedehnt
  • Die Bauchorgane werden im "drehsitzen" massiert, dadurch soll die Verdauung angeregt und Giftstoffe besser abgeführt werden
  • Der Drehsitz aktiviert Sonnengeflecht und Sushumna
  • Aus geistiger Ebene wirkt der Drehsitz entspannend und harmonisierend

4

Variationen des Drehsitzes

Das folgende Video zeigt sanfte (halber Drehsitz für Anfänger) und fortgeschrittene Variationen beim "drehsitzen".

5

Matsyendrasana in alten Schriften

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant