Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gomukhasana - das Kuh-Maul öffnet die Schultern. Die Übung ist insbesondere für Männer am Anfang nicht ganz einfach, die Öffnung kommt bei regelmäßigem Üben.

 

Image
Gomukhasana - das Kuh-Maul


Die Übungsfolge

  1. Einen Fuß neben das Gesäß setzen
  2. Das andere Bein über den Oberschenkel kreuzen
  3. Die Finger hinter dem Rücken verhaken (eventuell mit einem Gürtel dazwischen)
  4. Halte bewegungslos 30 Sekunden bis 1 Minute oder länger
  5. Atme sanft und tief
  6. Sei ganz bewusst
  7. Wiederhole mit der anderen Seite (Beine wechseln, Hände wechseln)

Generelle Tipps zur Asana-Ausführung

Wenn du in die Stellung kommst, mache diese zunächst bewegungslos.

  • Der Atem in der Asana
    Dann beruhige den Atem. Immer weiter. Atme mit dem Bauch und verlangsame und verfeinere deine Atmung im Laufe des Haltens der Stellung. Wenn problemlos möglich, baue kleine Atempausen ein. Verlangsame den Atem so weit, wie es ohne Stress möglich ist.

  • Bandhas in der Asana
    In vielen Asanas ist es förderlich, Mula Bandha (ggf. leicht) zu halten.

  • Tipp zur Förderung von Freude und innere Stärke
    Spüre die positiven Belebungs-, Dehnungs-, und Stimmungswirkungen während und nach der Übung. Erfreue dich ganz bewusst daran, mache diese Freude in deinem Inneren für 5-10 Sekunden lebendig und stark.
    Dies ist eine von uns empfohlene Ergänzung zu jeder Asana. Sie dient dazu, förderliche Neuronenverbindungen im Gehirn aufzubauen und sukzessive zu verstärken.


Gomukhasana in alten Schriften

Gheranda Samhita

Gheranda Samhita, Kapitel II, Vers 16

Gomukhasana: Die beiden Füße werden auf den Boden gebracht und die Fersen gekreuzt (also die linke Ferse neben die rechte Gesäßhälfte und umgekehrt) neben (andere Übersetzungen: unter) dem Gesäß platziert. Die Körperhaltung ist fest. Das ist Gomukha-Asana, weil es das Aussehen eines Kuhgesichtes hat.

Anmerkung: Die Knie liegen übereinander.

Hatha Yoga Pradipika

Hatha Yoga Pradipika, Kapitel I, Vers 20

Der rechte Fußknöchel wird auf die linke Seite des Rückens gelegt und der linke auf die rechte Seite des Rückens.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant