Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

koenig weise krone c5 564

In einem fernen Land war es einst üblich, dass, wenn ein König starb, ohne Erben zu hinterlassen, die Minister einen besonderen Palastelefanten auf die Straße ließen. Dieser Elefant fing sich, wen immer er mochte, setzte ihn auf seinen Kopf und ohne weitere Fragen wurde dieser Mann dann zum König gekrönt.

Einmal fing sich der Elefant einen Sannyasin, ein wirklicher Weiser der wahren Entsagung. Er wurde mit allem Prunk und Feierlichkeit zum Hofe gebracht.

Der Sannyasin war verwundert und fragte die Minister: "Was ist los? Warum habt ihr mich hergebracht?"

"Mein Herr, du sollst zum König gekrönt werden. So ist es Brauch bei uns. Der Palastelefant hat dich ausgewählt."

"Nein, nein, ich möchte nicht König eines Königreichs werden. Ich bin ein Sannyasin."

"Bitte, enttäusche uns nicht", bettelten die Minister. Und so überredeten sie ihn, den Thron zu besteigen. Schließlich willigte der Heilige zögernd ein.

Der König-Heilige interessierte sich überhaupt nicht für das, was im Königreich geschah. Trotzdem war alles gut und es herrschte Wohlstand.

Der Herrscher des Nachbarreiches hörte von dem neuen König, was er war, und dachte, dies sei eine gute Gelegenheit das Königreich zu überfallen und einzunehmen.

Die Minister informierten sogleich den König-Heiligen von diesem Vorhaben.

"Aber, warum möchte er unser Königreich überfallen? Was haben wir ihm denn getan?"

"Wir wissen es nicht. Es gibt keinen sichtbaren Grund. Seine Armeen marschieren in unser Gebiet ein. Bitte gebe uns deinen Befehl, damit wir sie bekämpfen können."

"Nein, nein. Bleibt ruhig, warum sollten wir kämpfen?"

Die Minister waren verwundert. Sie wussten nicht, was sie tun sollten. Als der feindliche Herrscher feststellte, dass die feindlichen Armeen nicht zum Kampf gekommen waren, ging er selbst zum Durbar (Empfangshalle im Palast) des König-Heiligen. Der König-Heilige war jedoch ziemlich uninteressiert.

Der feindliche König sprach: "Oh Rajah (Herrscher)! Ich bin gekommen, dich zu bekämpfen. Was sagst du nun?"

"Was hast du denn davon? Warum willst du uns bekämpfen?"

"Ich möchte dein Königreich erobern."

"Oh Herrscher, dazu brauchst du doch meine Armeen nicht zu bekämpfen. Du kannst diesen Thron haben. Ich bin nur ein Sannyasin. Ich war immer ein Sannyasin. Ich gehe wieder weg. Komm, besteige diesen Thron. Von jetzt an bist du auch von diesem Königreich der Herrscher."

Der feindliche König war beschämt. Völlig verwirrt warf er sich vor den König-Heiligen, bat ihn um Verzeihung und bot ihm stattdessen sein eigenes Königreich an. So wurde der Heilige Herrscher beider Königreiche!

Die Minister, die voller Ehrfurcht erstarrt waren, wurden hierdurch erleuchtet. Sie verstanden nun die Macht der Entsagung. Dem ganzen Land war ein Blutbad erspart geblieben und der Heilige gewann ein Königreich hinzu, ohne darum gebeten zu haben!

Aus: "Inspirierende Geschichten" von Swami Sivananda.
Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Yoga-Vidya.de.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant